Cloppenburg Ein prestigeträchtiges Derby steht den Oberliga-Handballern des TV Cloppenburg ins Haus. An diesem Sonnabend gastiert ab 19.30 Uhr der Tabellensiebte TV Neerstedt zum Bezirksderby in der TVC-Halle. Wie in den Vorjahren erwarten auch bei dieser Partie beide Fanlager intensive und spannende 60 Minuten. Die Voraussetzungen für die Cloppenburger für dieses Spiel sind nicht optimal. Denn die Schulstraßen-Handballer müssen vier Ausfälle kompensieren. Wladislaw Gerasimow (Arbeitsunfall), David Albrecht (Muskelfaserriss), Karl Niehaus (Rückenprobleme) und Nico Neunzig (Fortbildung) werden vermutlich fehlen. Auf diesen personellen Unwägbarkeiten basierend, sieht TVC-Trainer Andreas Roßberg den Gast deutlich in der Favoritenrolle.

„Zuletzt haben wir gegen Schwanewede eine grottenschlechte Leistung gebracht. Das haben wir aufgearbeitet und schauen nun nach vorne“, sagt der TVC-Coach. „Wir freuen uns sehr auf das Spiel, denn Partien gegen Neerstedt sind immer etwas ganz Besonderes. Der TVN hat eine top Truppe, die sehr spielfreudig, aber auch extrem abgebrüht ist. Darum sind wir auch nicht der Favorit. Wir müssen tief in die Kampfschatulle greifen und hoffen auf die immer tolle Unterstützung unserer Fans“, kommentiert Roßberg und zeigt ordentlich Respekt vor den Gästen. Diesen Respekt haben sich die Neerstedter mit starken Auftritten verdient. Besonders der Rückraum mit den wurfstarken Björn Wolken und Eike Kolpack macht es jedem Gegner schwer.

In Position gebracht werden die Halbspieler von den ebenso immens gefährlichen Mittelleuten Andrej Kunz und Tim Schulenberg. „Neerstedt ist gut drauf. Wir dagegen haben zuletzt nicht punkten können. Sie werden hier alles in die Waagschale werfen. Sie spielen sehr variabel und machen damit jedem Gegner große Probleme“, weiß Roßberg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die jüngste Bilanz gegen Neerstedt ist aus Sicht der Cloppenburger aber erfreulich. Denn sowohl das Hinspiel (31:25) als auch den Vergleich im Pokal (24:21) konnte der TVC für sich entscheiden. Und im Cloppenburger Lager wäre sicher niemand unglücklich, sollte auch das dritte Duell an den TVC gehen. Dafür müssen die Hausherren im Vergleich zum Spiel in Schwanewede einiges zulegen. „Um weiter in den Spielrhythmus zu kommen, haben wir unter der Woche noch gegen den TvdH Oldenburg getestet. Das war ganz okay“, kommentiert Roßberg den 33:21-Erfolg im Testspiel.

Entscheidende Faktoren gegen Neerstedt werden aus Trainersicht die sichere Defensive und der entschlossene Abschluss sein. Der TVC müsse kompakt stehen und eine schnelle Rückwärtsbewegung an den Tag legen. „Neerstedt spielt über die erste und zweite Welle über 60 Minuten hohes Tempo, gepaart mit guter Technik und Spielwitz. Wir müssen über die gesamte Spieldauer allerhöchste Konzentration behalten und unsere Angriffe entschlossen ausspielen. Bei uns muss alles passen, und wir dürfen nur wenige Fehler machen“, erklärt der Trainer. Eine zusätzliche Stärke der Neerstedter ist sicherlich, dass die Mannschaft sehr gut eingespielt ist und bedingungslos Gas gibt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.