Ambühren /Vahren /Nutteln Beim Vergleichsschießen der Schützenvereine Ambühren, Vahren und Nutteln hat sich der Vorjahressieger „Gut Ziel“ Ambühren mit 1407 Punkten erneut den Wanderpokal gesichert. Die St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Vahren, Stapelfeld und Umgebung wurde Zweiter mit 1400 Punkten, der Schützenverein Nutteln belegte den dritten Platz mit 1357 Zählern.

Insgesamt beteiligten sich 120 Schützen an der Veranstaltung, die bereits zum 60. Mal stattfand. Das größte Kontingent stellten die Ambührener um ihren Schießmeister Heinrich Scherbring mit 56 Teilnehmern. Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Präsidenten des gastgebenden Vahrener Vereins, Walter Högemann, wetteiferten die Schützen in mehreren Disziplinen um die höchste Ringzahl.

Als bester Einzelschütze erwies sich Matthias Ostendorf, Ambühren, mit 97 Ringen vor Detlef Rohe aus Vahren (96) und Franz Bröring aus Nutteln (95). Im Vergleichsschießen der Präsidenten siegte Reinhold Abeln aus Ambühren mit 46 Ringen, gefolgt von Walter Högemann (46) und Ludger Tabeling, Nutteln (40).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Scherbring zielt bestens

Von den Schießleitern erreichte Heinrich Scherbring mit 48 Ringen den ersten Platz vor Wolfgang Busken, Vahren (45), und Ignatz Dreckmann, Nutteln (43). Im Vergleich der stellvertretenden Schießleiter war Wolfgang Lange, Nutteln, der beste Schütze mit 46 Zählern, gefolgt von Detlef Rohe, Vahren (45), und Christopher Mähmann, Ambühren (43).

Im Vergleichswettkampf der amtierenden Könige erzielte Jürgen Olling aus Ambühren mit 48 Zählern das beste Ergebnis vor Irmgard Halenkamp aus Nutteln (46) und Antonia Kiemes aus Vahren (45). Clemens Lamping, Nutteln, war beim Vergleichsschießen der Kaiser mit 43 Ringen der treffsicherste Schütze. Den zweiten Platz erreichte Josef Bünnemeyer, Vahren (42), vor Clemens Heidkamp, Ambühren (40). Im Vergleichsschießen der ehemaligen Präsidenten erzielte Gerd Brake, Ambühren (43) das beste Ergebnis vor Paul Hemme, Vahren (38).

Vahrener Nachwuchs siegt

Beim Schützennachwuchs holte sich das Team der Vahrener St.-Sebastian-Schützen-bruderschaft mit 923 Ringen den Siegerpokal. Den zweiten Platz sicherte sich Ambühren mit 907 Zählern. Die Mannschaft aus Nutteln kam mit 881 Ringen auf Rang drei.

Beste Einzelschützin war Anna-Lena Rape, Vahren, die 98 Ringe erzielte. Den zweiten Platz belegte Ann Katrin Timmen, Ambühren (96) vor ihrer Vereinskollegin Maria Korte (95). Im Wettbewerb der Jugendschießleiter siegte Daniela Nellissen aus Ambühren mit 49 Ringen. Den zweiten Platz erreichte Franz-Josef Bünnemeyer, Vahren, mit ebenfalls 49 Ringen. Johannes Böhmann, Nutteln, kam mit 47 Zählern auf Rang drei.

Pokale verteilt

Uwe Westerkamp, Ambühren, erzielte beim Wettkampf der stellvertretenden Schießleiter mit 48 Ringen das beste Ergebnis. Auf den weiteren Plätzen folgten Jens Schumacher, Vahren (47), und Helma Gerdes, Nutteln (47). Bei der Siegerehrung würdigten der Vahrener Vereinsschießleiter Wolfgang Busken und Königin Antonia Kiemes die erbrachten Leistungen mit Pokalen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.