CLOPPENBURG /CAPPELN CLOPPENBURG/CAPPELN/TOM - Die Handballer des Bezirksligisten TV Cloppenburg haben sich beim TV Hude ein 36:36- Unentschieden erkämpft. Ligarivale Cappeln konnte eine erneute Niederlage gegen den TSV Ganderkesee nicht abwenden und verlor mit 23:33.

Männer, Bezirksliga Mitte: TV Hude – TV Cloppenburg II 36:36 (17:20). Am Siebenmeterpunkt behielt Thomas Otten die Nerven und warf zehn Sekunden vor dem Abpfiff noch das 36:36. So nahm das Spiel noch ein glückliches Ende, obwohl die TVC-Reserve zuvor schon mit 34:31 geführt hatte. Doch Hude kämpfte sich zurück ins Spiel und ging schließlich sogar mit 36:35 in Führung. Allerdings mussten die TVC-Mannen mit einem ausgedünnten Kader anreisen. Trainer Rainer Otten: „Wir haben mit sieben Feldspielern fast komplett durchgespielt.“

Bis zur Halbzeitpause führten die Cloppenburger mit 20:17. Und auch am Beginn der zweiten Hälfte verkaufte sich der TVC sehr gut. Doch am Ende reichte die Kondition nicht. Coach Otten war allerdings hoch zufrieden mit seiner Truppe: „Das war ein Bezirksligaspiel auf ganz hohem Niveau. Alters- und leistungsmäßig waren beide Teams auf gleicher Ebene.“ Auf Hudes Seite hatte der ehemalige Delmenhorster Oberliga-Spieler Leif Tell in der zweiten Halbzeit ein überragendes Spiel geliefert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TV Cloppenburg II: Johannes Wilhelm, Christoph SchönrockJohannes Abeln (1), Ralf Breher (8), Marco Esch (3), Thomas Otten (9), Sascha Westendorf (7), Tobias Vaske (7), Henning Schröder (1), Jona Weigel.

TSV Ganderkesee – SV Cappeln 33:23 (16:13). Auch wenn es am Ende eine klare Niederlage war, hatte es zunächst gar nicht so schlecht für die Cappelner ausgesehen: In den ersten 20 Minuten konnte der SVC aus einer gesicherten Abwehr heraus das Spiel ausgeglichen halten (1:1, 3:3, 5:4), doch dann kam der Einbruch. Der Tabellenletzte vergab guten Chancen, und Ganderkesee nutzte das gnadenlos aus (12:5). Spielertrainer Thorsten Reichenbach stellte im Angriff um – bis zur Halbzeitpause kam der SVC bis auf drei Zähler wieder heran (16:13). Nach der Pause blieb das Spiel auf diesem Niveau. Doch in der 50. Minute war bei den Cappelnern die Luft raus und die Spieler konnten nicht mehr gegenhalten. Vor dem Spiel hatten zwei Spieler absagen müssen: Axel Weißenbacher (Magen-Darm-Grippe) und Ansgar Ovelgönne (Daumenverletzung) fehlten an allen Ecken und Enden. Außerdem musste der SVC auf Uwe Backhaus, Michael Lübbe und Sven Barth verzichten.

„Cappeln war der erwartet schwache Gegner. Der Sieg war nie gefährdet", kommentierte Ganderkesees Coach Thorsten Terborg.

SV Cappeln: Reinhard Lanfermann – Thorsten Reichenbach (8), Dennis Loschen (8/3), Patrick Deeken (3), Olaf Ammerich (1), Frank Plevka (1), Matthias Grote (1), Hartwig Hannöver (1), Markus Beckermann, Christoph Weldam.

Frauen, Bezirksliga Mitte: SW Osterfeine – TV Cloppenburg II 27:7 (7:3). Bitterer hätte es für die Cloppenburger Reserve wohl kaum ausgehen können. So wurden die Spielerinnen um Trainerin Heike Gerst vom SW Osterfeine regelrecht vorgeführt, obwohl in der ersten Hälfte fielen insgesamt nur magere zehn Tore (7:3) gefallen waren. Halbzeit zwei endete schließlich mit einem Debakel. Das ernüchternde Fazit: Bei den Cloppenburgerinnen klappte zurzeit einfach gar nichts.

TV Cloppenburg II: Heike Meyer, Andrea Ostermann, Hannah Kannen (2), Sylvia Fredeweß (1), Marion Ammerich (1), Ann-Kathrin Meyer (2), Michaela Havermann (1), Diana Reckmeyer, Anna Lena Borgerding, Katrin Backhaus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.