ALTENOYTHE Altenoythes Trainer Stefan Lang ist vor dem Heimspiel (Sonntag, 14.30 Uhr) gegen BW Lüsche genervt. Schuld daran sind die schwachen Leistungen seiner in der Bezirksliga spielenden Fußball-Mannschaft. Das magere Abschneiden, zehn Punkte aus elf Spielen, gipfelte zuletzt in der 0:3-Pleite beim STV Barßel. Lang kann sich einfach nicht erklären, warum sich seine Spieler so schwach präsentierten. „Von Beginn an haben wir saft- und kraftlos gespielt. Das war gar nichts.“ Dabei ist Lang von den Qualitäten seiner Spieler überzeugt. „Sie können richtig gut Fußballspielen. Allerdings schaffen wir es nicht, unsere Vorzüge in die Spiele einzubringen.“ Draufhauen will er aber nicht. „Das bringt doch nichts. Jetzt gilt es, gemeinsam da unten rauszukommen.“ Und wenn alle Stricke reißen, will er jedem die Tabelle persönlich vor Augen führen. „So können alle mal sehen, was wir bisher abgeliefert haben. Jeder muss sich jetzt hinterfragen.“ Gegen Lüsche ist Raphael

Kubisch, er sah gegen Barßel die Ampelkarte, wieder einsatzbereit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.