Es wurden spannende Wettkämpfe geboten. Jeweils zehn Schüsse waren abzugeben.

Altenoythe/krf – „Das waren zum Teil klasse Leistungen, die mancher Schützenkönig nicht schafft”, lobte der Jugendschießwart des Schützenvereins Altenoythe, Siegfried Meyer, die Schießergebnisse bei der Siegerehrung des Pokalschießens der Jugendmannschaften der Schützenvereine der ehemaligen Gemeinde Altenoythe.

Unter seiner Führung wurde das Vergleichsschießen in diesem Jahr vom Schützenverein Altenoythe organisiert. Geschossen wurde „Luftgewehr-Freihand”, wobei jeder Schütze, jede Schützin zehn Schuss zu absolvieren hatte. Zu jeder Mannschaft in den Klassen Schüler, Jugend und Junioren gehörten drei Schützen. Die beste Mannschaft jeder Klasse wurde mit einem Pokal ausgezeichnet, zudem wurden die drei besten Einzelschützen jeder Altersstufe mit Plaketten belohnt. Es beteiligten sich Mannschaften der Schützenvereine Altenoythe, Edewechterdamm, Ahrensdorf und Kampe-Ikenbrügge.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ermittelt wurde mit Patrick Ortmann (Altenoythe) auch der Gemeindekinderkönig und mit Anke Wieborg (Altenoythe) auch die Gemeindekinderkönigin. In der Mannschaftswertung Schüler sicherte sich das Team Kampe/Ikenbrügge den Pokal. In der Einzelwertung war Dörte Themann (Kampe) mit 89 Ringen die erfolgreichste Schützin. Sie verwies die Mannschaftskameraden Christin Mildenberger (Kampe, 76) und Karsten Eilers (Kampe, 68) auf die Plätze. In der Jugendklasse hatte die Mannschaft aus Edewechterdamm mit 220 Ringen die Nase vorn und durfte sich über einen großen Pokal freuen. Als beste Einzelschützen wurden Janina Kahlen (E-damm, 83 Ringe,), Julia Dannebaum (Altenoythe, 74) und Maike Hinrichs (Kampe/Ikenbrügge, 74) ausgezeichnet. In der Juniorenklasse nutzte das Altenoyther Team (193) seinen Heimvorteil eindeutig und verwies die übrigen Mannschaften auf die Plätze. In der Einzelwertung behaupteten sich die Altenoyther ebenfalls deutlich und heimsten alle Plaketten ein. Es siegte Manuel

Kalmlage (81) vor Patrick Löschen (63) und Jannes Möller (49).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.