Altenoythe /Thüle Das Derby zwischen dem SV Altenoythe und dem SV Thüle in der Fußball-Bezirksliga ist ohne Sieger geblieben. Am Sonntag trennten sich die Clubs auf der Altenoyther Sportanlage 1:1 (0:1).

Altenoythes Trainer Christian Thölking musste kurzfristig auf dem Zettel mit den Namen seiner Startelf zu Bleistift nebst Radiergummi greifen. Er musste nämlich eine Änderung vornehmen, weil Defensivspieler Marc Brünemeyer krankheitsbedingt ausfiel. Für ihn lief Oliver Fründt auf. Trotz des mauen Wetters waren rund 250 Zuschauer dabei, die sich das Duell nicht entgehen lassen wollten.

Sie erlebten eine erste Halbzeit, in der die Thüler besser waren. Nach einem Fehler im Altenoyther Aufbauspiel gelang den Gästen durch Claas Göken die Führung (16.). Es lief also erstmal alles nach Plan für die Mannschaft des Trainerduos Michael Macke/Sebastian Thunert.

Ab Mitte des ersten Durchgangs kamen die Altenoyther derweil zu zwei Abschlussmöglichkeiten. Ein Tor sprang dabei aber nicht heraus. In der 23. Minute köpfte Bernd Banemann den Ball neben das Tor, und sieben Minuten später war Thüles Torhüter Andre Hagen bei einem Kopfball von Kevin Tholen zur Stelle gewesen. „Den Kopfball hat der Hagen gut weggefischt“, meinte Altenoythes Betreuer Thomas Wiesner.

Kurz vor der Pause brannte es lichterloh im Strafraum des SVA. Der SV Thüle besaß eine Doppelchance. Zuerst klärte SVA-Schlussmann Joscha Wittstruck gegen Simon Bickschlag zur Ecke. Beim anschließenden Eckball bot sich Thüles Angreifer Matthias Wedermann die Chance, für sein Team auf 2:0 zu erhöhen. Aber er setzte die „Murmel“ neben das Tor (45.). „Wenn Thüle ein zweites Tor gelingt, wäre es für uns nach dem Seitenwechsel verdammt schwer geworden“, so Wiesner.

In der 49. Minute hatte Wedermann zum nächsten Kopfball angesetzt und dürfte Sekunden später mit dem Fußballgott gehadert haben. Denn seinen Kopfball rettete Altenoythes Abwehrspieler Tholen im allerletzten Augenblick auf der Torlinie. Nach einer knappen Stunde kamen die Altenoyther besser ins Spiel und machten Dampf. Maik Nirwing scheiterte aber an Hagen (62.), und Banemann zielte auch zu ungenau (74.). Fünf Minuten vor Schluss erzielte Patryk Cuper nach Vorlage von Nirwing den Ausgleich. „In der 85. Minute hatten die Thüler auch eine Konterchance gehabt, aber ein Treffer resultierte dabei nicht heraus“, sagte Wiesner. Somit blieb es am Ende bei der Punkteteilung.

Tore: 0:1 Claas Göken (16.), 1:1 Patryk Cuper (85.).

SV Altenoythe: Wittstruck - Tholen, Fründt (58. Blancke), Wojcik, Langen (75. von Handorf), Stefan Brünemeyer, Patryk Cuper, Grammel, Lazowski, Banemann (75. Wisiorek), Nirwing.

SV Thüle: Hagen - Johannes Göken, Abeln, Bullermann, Spirlicenco, Boicu (90.+1 Voßmann), Bickschlag, Claas Göken, Vogel (75. Höhne), Robert Göken, Wedermann (69. Gebel).

Sr.: Marcel Dahl (Rastede).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.