Altenoythe Bei vielen Jungen in der Sporthalle in Altenoythe klebt der Ball regelrecht an den Füßen. Die Mädchen tun sich noch etwas schwer damit. Spaß an der Sache haben sie aber in jedem Fall. Und das soll auch so sein, berichtet Emily Meier. Sie absolviert beim Niedersächsischen Fußballverband (NFV) ein Freiwilliges Soziales Jahr und ist am Dienstagmorgen mit dem DFB-Mobil zu Gast in Altenoythe. Dort trainiert sie gemeinsam mit ihrem Kollegen Merlin Polzin insgesamt 22 Mädchen und Jungen aus der dritten und vierten Klasse der Grundschule Hohefeld.

Die Schule hatte sich um den Besuch des Mobils beworben, berichtet die kommissarische Schulleiterin Birgit Hanneken, die gemeinsam mit der Kollegen Dorothea Kaufeld die Aktion begleitete. Dass man schließlich zum Zuge kam, freute die Pädagogen umso mehr. Denn die DFB-Fußballschule in Weser-Ems ist mit insgesamt zehn Veranstaltungen im Jahr, davon 40 in den Schulen, restlos ausgebucht, so Emily Meier.

„Spiel, Spaß und Bewegung stehen im Vordergrund“, berichtet Hanneken. Zudem würden Zusammengehörigkeit und Gruppendynamik dadurch gestärkt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zunächst ließ A-Lizenz-Inhaber Merlin Polzin sich die Jungen und Mädchen in verschiedenen Spielen aufwärmen. In vier Mannschaften unterteilt mussten sie etwa Leibchen von den gegnerischen Mannschaften ergattern. „Die Kinder sollen sich erst einmal auspowern“, sagt Emily Meier mit Blick auf die diversen Laufspiele, die Merlin Polzin mit den Schülern durchführt. Erst dann ging es an den Ball. Der musste zunächst mit der Hand gedribbelt werden, anschließend in verschiedenen Varianten auch mit dem Fuß. „Wir wollen den Fußball näher bringen und den Lehrern und Trainern zeigen, wie er in den Unterricht integriert werden kann.“

Lars Moormann war ganz Ohr: Der Trainer der F1-Jugend vom SV Altenoythe erhoffte sich Anregungen für das Training mit seinen Schützlingen. Die Kinder hatten ebenfalls viel Spaß.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.