ALTENOYTHE Die Bezirksligafußballer des SV Altenoythe sind gut aus den Startlöchern gekommen. Nach dem 2:2 bei Ligaprimus Lohne schlug die Bury-Elf den Tabellenzweiten Dinklage mit 4:1.  Der STV Barßel unterlag in der Endphase mit 2:3 gegen Lohne.

SV Altenoythe - TV Dinklage 4:1 (1:1). Die Hausherren wirkten in den ersten zehn Minuten noch unsortiert. Dinklage kam besser aus den Startlöchern und machte Druck. Die frühe Gästeführung durch Markus Espelage fiel daher nicht unverdient (4.). Für die Elf um Spielertrainer Steffen Bury schien das Gegentor der Weckruf zu sein. Altenoythe kam von Minute zu Minute besser zum Zuge.

„Am Anfang waren wir noch nicht drin im Spiel. Nach dem Gegentor waren wir aber dichter am Mann“, sagte SVA-Co-Trainer Jürgen Schmedes. Rafael Bastek sorgte in der 20. Minute mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel für den Ausgleich. Der Rest der ersten Halbzeit war ausgeglichen. Dinklage blieb allerdings bei Standards stets brandgefährlich, doch es blieb beim 1:1 zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Hohefelder druckvoll. Dinklage kam kaum noch aus der eigenen Abwehr heraus. Trotz der verletzungsbedingten Auswechslung des starken Rafael Bastek verlor das Altenoyther Angriffsspiel nicht an Fahrt. „Rafael war bis dahin unser bester Mann. Marcel Kohake hat ihn dann aber gut vertreten“, betonte Schmedes.

Nach einem Konter über Stefan Brünemeyer brachte Routinier Andreas Vogel die Hausherren in Front, indem er das Leder unter die Querlatte jagte (58.). Nach dem 3:1 durch Spielertrainer Steffen Bury war der Drops gelutscht (73.). Eugen Meister, der Bury beim 3:1 mustergültig bedient hatte, durfte sich dann auch noch selbst in die Torschützenliste eintragen.

Nach einem Foul an Meister trat dieser höchstselbst zum Strafstoß an. Dinklages Keeper konnte diesen zwar parieren, klatschte aber direkt vor die Füße des Altenoyther Kapitäns ab. Dieser netzte schließlich zum verdienten 4:1-Endstand ein. „Besonders in der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft einen guten Eindruck hinterlassen. Der Sieg war deshalb auch in der Höhe verdient“, analysierte Schmedes.

Tore: 0:1 Espelage (4.), 1:1 Bastek (18.), 2:1 Vogel (58.), 3:1 Bury (73.), 4:1 Meister (85.).

SV Altenoythe: Tepe - A. Brünemeyer, Müller, Bury (87. Hochartz), Vogel (79. Boxhorn), Bley, Banemann, Meister, Bastek (50. Kohake), M. Brünemeyer, S. Brünemeyer.

Sr.: Brandt (Rastede).

STV Barßel - BW Lohne 2:3 (0:1). Der Spitzenreiter aus Lohne erwies sich am Ende als zu clever, um nach dem 2:2-Patzer gegen Altenoythe, auch im zweiten Punktspiel nach der Winterpause wieder Federn zu lassen. Barßel setzte dem technisch guten und kontrollierten Spiel der Gäste viel Kampfgeist entgegen und hatte Glück. Torwart Joshua Mellides entschärfte einen Foulelfmeter der Gäste (16.). Gegen den Schuss von Kevin Tanke in der 26. Minute war er allerdings machtlos – 0:1.

Barßel ließ sich nicht entmutigen. Markus Fugel traf nur die Latte (30.), doch der Stürmer machte es nach der Pause besser, als er eine Vorlage von Martin Kreklau zum 1:1 nutzte (51.). Barßel bekam mehr Spielanteile, konnte sich aber keine großartigen Chancen erspielen. Als aus dem Gewühl heraus Baris Yücel für Lohne das glückliche 2:1 markierte (70.), verlor Barßel den Faden. Rene Hemker besorgte mit dem 3:1 die Entscheidung (80.). Aber die Moral des Tabellenzehnten brach dies nicht: Kevin von Handorf verkürzte nach Kreklau-Vorarbeit zum 2:3-Endstand (82.).

Tore: 0:1 Tanke (26.), 1:1 Fugel (51.), 1;2 Yücel (70.), 1:3 Hemker (80.) 2:3 von Handorf (82.).

STV Barßel: Mellides - Fredeweß, N. Büscherhoff, Elsen, Epkes, Faust, Kreklau, Weber (73. von Handorf), Knopf, Fugel, Koch.

Sr.: Schwab (Westoverledingen).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.