+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Termin für Pokal-Halbfinale steht
VfB Oldenburg fordert SV Meppen am 25. Mai

THüLE Der Fußball-Bezirksligist SV Altenoythe hat am Mittwochabend verdient mit 3:2 beim RW Visbek gewonnen. Dagegen kassierte der SV Thüle eine unglückliche 1:2-Niederlage daheim gegen Falke Steinfeld.

RW Visbek - SV Altenoythe 2:3. Das Team von Spielertrainer Torsten Bünger war die überlegene Mannschaft, vergab in der ersten Halbzeit aber mehrere gute Chancen. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

Altenoythes schwache Chancenverwertung rächte sich im zweiten Durchgang. Marco von Döllen brachte die Gastgeber in der 76. Minute in Führung. Davon zeigte sich die Bünger-Elf allerdings wenig beeindruckt. Bereits zwei Minuten später glich der eingewechselte Markus Behnen per Kopfball aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jetzt suchten die Gäste die Entscheidung: Wieder zwei Minuten später war es Stefan Brünemeyer, der zum 2:1 traf. Altenoythe drängten nun auf die Entscheidung und markierten kurz vor dem Abpfiff das 3:1 (85.). Christian Alberding verwandelte einen Freistoß zum 3:1. Von Döllen konnte in der 90. Minute per Elfmeter verkürzen, spielentscheidend war das Tor aber nicht mehr.

„Wir haben nicht überragend gespielt, aber trotzdem verdient gewonnen“, sagte Bünger. „Fußballerisch waren wir die bessere Mannschaft. Visbek hat nach der Führung zu wenig investiert.“

Tore: 1:0 von Döllen (76.), 1:1 Behnen (78.), 1:2 S. Brünemeyer (80.), 1:3 Alberding (85.), 2:3 von Döllen (90., Elfmeter).

SV Altenoythe: Tepe – Boxhorn, Ruthenbeck, Alberding, S. Brünemeyer, M. Brünemeyer, Bünger (75. Laing), R. Bastek, M. Bastek (65. Behnen), Meister, Müller.

SV Thüle - Falke Steinfeld 1:2 (1:0). Thüle begann stark. Die Deckung stand sicher, und vorne klingelte es: Horst Elberfeld schoss nach einer Ecke das 1:0 (25.). Die Hausherren retteten ihren knappen Vorsprung in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel drängten die Thüler auf die Entscheidung. Sie erspielten sich gute Möglichkeiten. Doch Jens Faske (59.) und Sergej Bock (70.) trafen jeweils nur das Quergestänge des Steinfelder Gehäuses.

Dann stellte Thüle das Fußballspielen ein. Steinfeld kam stärker auf. Zunächst glich Andre Wübbelmann per Foulelfmeter aus (73.), dann erzielte Lehmann fünf Minuten vor Spielende den 2:1-Siegtreffer. „Die Niederlage ist ärgerlich, weil wir eigentlich ein gutes Spiel gemacht haben. Leider haben wir es versäumt, ein zweites Tor nachzulegen“, sagte Thüles Fußballobmann Frank Thoben.

Tore: 1:0 Elberfeld (25.), 1:1 Wübbelmann (73., Foulelfmeter), 1:2 Lehmann (85.).

SV Thüle: Middeke - Horst Elberfeld, Blazejak (55. Golak), Thoben, Faske, Folk, Böckmann, Göken (65. Schubert), Sergej Bock, Klaus Elberfeld, Alexander Bock (43. Grothaus).

Sr.: Ewald Buzas.

muss der SV Altenoythe beim TV Dinklage antreten (15 Uhr). Der Gastgeber ist Favorit. „Das ist eine starke Truppe“, sagt Altenoythes Trainer Torsten Bünger. „Aber wir werden versuchen, eine gute Leistung zu zeigen.“

Der SV Thüle gastiert zur gleichen Zeit beim BV Essen. Die Auswärtsbilanz der Elf von Spielertrainer Horst Elberfeld ist schwach. Der Aufsteiger holte nur neun Punkte in 15 Spielen. Thüles Fußball-Obmann Frank Thoben: „Das wird eine ganz enge Geschichte.“

Essens Interimstrainer Mathias Schümann muss auf Dennis Hörsting verzichten. Der Defensiv-Spezialist ist verletzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.