ALTENOYTHE Niederlagenserie beendet: Die in der Bezirksliga spielenden Fußballer des SV Altenoythe haben am Sonnabend das Heimspiel gegen Schwarz Weiß Bakum mit 3:1 (0:0) gewonnen. Zuvor hatten sie fünf Spiele in Folge verloren.

SV Altenoythe - SW Bakum 3:1 (0:0). Hoch verdienter Sieg für Altenoythe: Schon in der zweiten Minute hätten die Gastgeber in Führung gehen können. Schiedsrichter Immo Cramer hatte ein Handspiel eines Bakumers im eigenen Strafraum gepfiffen. Den fälligen Elfmeter trat Altenoythes Spielertrainer Steffen Bury – doch er traf nur den Innenpfosten. „Ich wollte mich nicht aus der Verantwortung stehlen“, sagte Bury. „Außerdem hatte ich zuvor noch nie einen Elfmeter in einem Pflichtspiel verschossen.“

Der Elfmeter sollte nicht die einzige Chance seiner Mannschaft bleiben. Aber die engagierten Gastgeber scheiterten – gerade in der zweiten Halbzeit – mehrmals am starken Bakumer Schlussmann Markus Menke-Zumbrägel oder am eigenen Unvermögen. Und so kam es, wie es kommen musste: In der 62. Minute nutzte Andre van der Wellen Bakums erste Chance überhaupt. „Anschließend haben wir ganz schön Muffensausen bekommen“, sagte Bury.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch seine Mannschaft kämpfte und belohnte sich sieben Minuten später selbst: Stefan Brünemeyer glich aus. Die Gastgeber gaben nun Vollgas. Zudem sah Bakums Frank Hilbrands in der 75. Minute die Ampelkarte. Vier Minuten später erzielte Bernd Banemann das 2:1 für Altenoythe. Steffen Bury machte in der 89. Minute den Sack zu.

Tore: 0:1 van der Wellen (62.), 1:1 Stefan Brünemeyer (69.), 1:2 Banemann (79.), 1:3 Bury (89.).

Gelb-Rote Karte: Hilbrands (Bakum/75.).

Altenoythe: Wittstruck - Andre Brünemeyer, Diekmann, Boxhorn, Bury (90. Köhler), Meyer (75. Ruthenbeck), Müller (67. Vogel), Banemann, Bastek, Brünemeyer.

Schiedsrichter: Immo Cramer (Norden).

TV Dinklage - SV Emstek 3:1 (1:0). Die Gäste hätten die favorisierten Hausherren nach zwölf Minuten beinahe kalt erwischt: Nach einem Fernschuss Sebastian Sanders hatte Dinklages Torwart den Ball nur abklatschen lassen, aber Dennis Ruholt brachte die Kugel nicht im Dinklager Tor unter. Ansonsten bestimmten die Hausherren das Spiel. Burhan Ablak erzielte die Dinklager Führung (16.). Obwohl sie einige dicke Chancen hatten, konnten die Hausherren nicht nachlegen. Emsteks Torhüter Stefan Schütte hielt sein Team im Spiel. „Stefan hatte einen richtig guten Tag erwischt“, sagte Emsteks Fußballobmann Josef Bartels.

Im zweiten Durchgang ließ der TVD ein wenig nach. Dennoch erhöhten die Hausherren in der 74. Minute auf 2:0: Nach einem flach hereingezogenen Freistoß war die SVE-Abwehr unsortiert gewesen. Tobias Schwermann hatte keine Mühe gehabt, aus zehn Metern einzunetzen (74.).

Dinklage tat danach nicht mehr als nötig. Das rächte sich. Emstek kam noch einmal heran. Nach einer Flanke Jan-Bernd Baumanns wehrte die TV-Abwehr den Ball zu kurz ab. Dennis Vaske schoss aus zehn Metern das 1:2 (85.).

Anschließend drückten die Gäste. Doch Dinklage nutzte die sich bietenden Räume. Nach einem Konter sorgte Michael Bockhorst für die Entscheidung (90.+4). „Der Dinklager Sieg war völlig verdient. Aber mit etwas Glück hätten wir einen Punkt mitnehmen können“, sagte Bartels.

Tore: 1:0 Ablak (16.), 2:0 Schwermann (74.), 2:1 Vaske (85.), 3:1 Bockhorst (90.+4).

SV Emstek: Schütte - Punte, Niemann, Harmuth, Feldhaus (78. Lamping), Middendorf, Ruholt, Tromp (72. Schnaase), Sander, Vaske, Baumann.

Sr.: Per-Ole Wendlandt.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.