FRIESOYTHE /BöSEL 1853 Teilnehmer hatten am Landfrauen-Gewinnspiel teilgenommen. Bernd Sieger, Reinhard Böhmann und Paul Rolfes übergaben jetzt die Preise in der NWZ-Redaktion Friesoythe.

Von Hans-Carl bokelmann FRIESOYTHE/BÖSEL - Spürbar gute Laune, große Vorfreude auf die Osterfeiertage und ein fast schon ungeduldiges Warten auf den Frühling: So in etwa lässt sich Stimmung bei der Preisübergabe zum Landfrauen-Rätsel der NWZ umreißen. „Es ist das erste Mal, dass ich bei einer solchen Aktion etwas gewinne“, sagt Regina Dietrich aus Bösel, die sich schon jetzt auf den 12. Mai freut. An diesem Tag steigt das große Spargelessen des Oldenburger Münsterlandes – und die 49-Jährige aus Bösel wird im Gasthof Sieger in Thüle mit drei weiteren Personen als Ehrengast mit von der Partie sein.

In Bösel hat es sich längst herumgesprochen, dass Regina Dietrich den 1. Preis des Landfrauen-Rätsels abgeräumt hat. „Mehr als 20 Bekannte haben bei uns angerufen und gratuliert“, verrät die Böselerin und fügt dann noch hinzu, dass ihr Mann Günter den Coupon richtig ausgefüllt und für sie an die NWZ geschickt hat.

Bestens zufrieden zeigt sich aus Maria von Garrel, die sich über einen Pflanzengutschein im Wert von 100 Euro freuen darf, den Reinhard Böhmann aus Pehmertange stiftet. „Ich könnte noch ein paar schöne Buchsbaumkugeln gebrauchen“, sagt von Garrel und Reinhard Böhmann erwidert: „Kein Problem, wir werden die schönsten Exemplare aussuchen.“ Böhmann hofft, dass der Frühling endlich einsetzt: „Die Natur steht nach dem kalten und langen Winter in den Startlöchern.“

Über ein Digital-Kamera aus den Händen von NWZ-Mediaberater Paul Rolfes freut sich Ulrike Thieken-Dierkes aus Friesoythe. Die 39-Jährige aus Friesoythe hat gut Lachen, denn sie hat schon zum zweiten Mal bei einer NWZ-Aktion Glück. Ihr Sohn Felix gewann als „Baby der Woche“ im Februar 2005 einen Sicherheitsschlafsack.

Dass sich alle Gewinner des Landfrauen-Rätsels auf die bevorstehende Spargelzeit freuen, zeigt sich im Gespräch am Konferenztisch. „Die Leute sind heiß auf Spargel“, verrät Bernd Sieger und fügt hinzu, dass er ganz bewusst auf Spargel aus der Region setzt. „Der heimische Spargel ist der beste und schmeckt auch am besten“, sagte der Wirt aus Mittelsten-Thüle.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.