Essen /Emstek Die Fußball-Bezirksligisten BV Essen und SV Emstek müssen sich am Sonntag mit zwei Mannschaften aus dem Kreis Vechta messen. Der BVE trifft zu Hause auf den SV Holdorf. Die Emsteker gastieren in Mühlen. Beide Spiele beginnen um 15 Uhr.

BV Essen - SV Holdorf. Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt: Die jüngste Holdorfer 1:5-Pleite in Steinfeld hat selbst einen erfahrenen Trainer wie Wolfgang Steinbach überrascht. Mit so einer klaren Niederlage habe er im Leben nicht gerechnet, so Steinbach. „Für mich hat Holdorf eine ganz starke Mannschaft, die bisher fast immer vollauf überzeugen konnte.“

Richtig glänzen konnte sein Team zuletzt im Kreisderby beim SV Emstek nur phasenweise. „Es ist das alte Lied. Wir machen unsere Chancen nicht rein. Zudem hätten wir auch zwei klare Elfmeter bekommen müssen“, meint der 60-Jährige.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber „großartig nachkarten“ bringe eh nichts. Nun gelte es, sich auf Holdorf einzustellen, hat Steinbach das Emstek-Spiel abgehakt. Auch wenn er noch gar nicht weiß, wer von seinen Spielern einsatzfähig ist. Bei Robert Plichta diagnostizierten die Ärzte eine Entzündung im Körper, die auf die Gelenke ausstrahlt. „Deshalb hat er auch immer die Schmerzen im Knie“, erklärt Essens Trainer. Plichta wird mit Medikamenten behandelt.

Für Florian Engelberg ist die Hinrunde gelaufen. Engelberg zog sich in der vergangenen Woche einen Bruch des Fußwurzelknochens zu.

GW Mühlen - SV Emstek. Mit dem Punkt gegen den BV Essen (2:2) kann Emsteks Übungsleiter Ralf Pasch eigentlich ganz gut leben. Wenn da nicht der Umstand wäre, dass seine Elf gleich zweimal eine Führung nicht behaupten konnte. „Das hat mich schon geärgert. Wenn wir konzentrierter gewesen wären und die Führung länger gehalten hätten, wäre mehr drin gewesen“, findet Pasch.

Gegen Essen musste er kurzfristig auf Stefan Niemann verzichten, der sich im Abschlusstraining eine Blessur zugezogen hatte. Niemanns Bauchmuskelverletzung ist so hartnäckig, dass er auch gegen Mühlen passen muss.

Pasch hofft, dass der am Mittwoch wieder ins Training eingestiegene Arthur Stockmann eventuell Ende dieses Monats wieder Bezirksliga-Luft schnuppern kann. Doch erstmal sei es wichtig, „dass Arthur wieder fit wird und durch das Training die nötige Sicherheit wiedererlangt“.

Nach dem großen Substanzverlust bei GW Mühlen durch die Abgänge im Sommer rechnet sich Pasch etwas aus. „Bei einer guten Mannschaftsleistung ist was drin für uns“, zeigt sich Pasch zuversichtlich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.