DINKLAGE Der Fußball-Bezirksligist STV Barßel bleibt seiner Linie treu. Dem 2:3 zu Hause gegen den Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga BW Lohne folgte nun beim Tabellenzweiten TV Dinklage ebenfalls eine 2:3-Niederlage.

„Das sieht optisch zwar ganz gut aus. Aber wir stecken nach diesen beiden Niederlagen und unseren momentanen personellen Möglichkeiten wieder mitten drin im Abstiegskampf“, drückte es Barßels Trainer Andreas Siepe deutlich aus. Denn so positiv das Ergebnis auch klingen mag, für einen Punktgewinn oder gar einen Sieg kam der Tabellenzehnte, der nur sechs Zähler von einem Abstiegsrang entfernt ist, nicht in Frage.

Zu Beginn mangelte es Barßel an der notwendigen Aufmerksamkeit, denn schon nach drei Minuten nutzte Tobias Blömer die unsichere Abwehr bei Barßel aus und markierte für Dinklage das 1:0. Martin Kreklau konnte jedoch vier Minuten später für den Ausgleich sorgen. Kai Faust hatte ihn per Steilpass bedient, und der Torjäger der Gäste behielt frei vor dem Tor die Nerven – 1:1. Dinklage hatte danach spielerisch ein Übergewicht, doch Barßel verteidigte mit viel Ehrgeiz, ehe Viktor Knopf verletzungsbedingt ausfiel (33.). Das sorgte beim Gast für viel Unruhe. Die Abwehr war unsortiert. Dinklage erkannte die Probleme und schlug per Doppelschlag durch Philipp Wendeln und Chris Neteler zur 3:1-Pausneführung zu (38., 41.)

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach dem Wechsel besaß Dinklage ein Übergewicht an Torchancen, doch den einzigen Treffer markierte Marcel Büscherhoff zum 2:3 nach Vorlage von Kreklau (51.). Die leichte Verunsicherung beim Favoriten konnte Barßel aber nicht mehr zum Ausgleich nutzen. „Ich kann meiner Mannschaft nur ein dickes Kompliment für den Einsatzwillen machen. Uns fehlt die Qualität, um gegen Gegner wie Dinklage bestehen zu können“, meinte Siepe.

Tore: 1:0 Blömer (3.), 1:1 Kreklau (7.), 2:1 Wendeln (38.), 3:1 Neteler (41.), 3:2 M. Büscherhoff (51.).

STV: Mellides - Fredeweß, Elsen, Epkes, N. Büscherhoff, von Handorf, Faust, Knopf (33. Mathwig, 68. Kazmal), M. Büscherhoff, Kreklau, Weber.

Schiedsrichter: Sebastian Scheper (Neuenkirchen).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.