Molbergen Nichts für schwache Nerven: Am Freitag, 5. Februar, wird in der Molberger Turnhalle „Hinter dem Dweracker“ die Post abgehen. Ab 18.30 Uhr kämpfen acht A-Junioren-Teams um die begehrte Fußball-Kreismeisterschaft. Nicht nur die Talente haben sich diesen Termin dick im Terminkalender angestrichen, sondern auch diverse Talentscouts von den hiesigen Herrenmannschaften.

Schließlich ist diese prestigeträchtige Endrunde eine gute Gelegenheit, sich das eine, oder andere Talente genauer anzuschauen. Gespielt wird nach den klassischen Hallenfußballregeln. An den Vorrundenspieltagen nahmen genau 30 Mannschaften teil. Die Vorrundenspiele schloss kein Team mit der vollen Punktzahl ab. Am besten schnitten die Talente des SV Molbergen ab, die aus neun Begegnungen 25 Punkte holten (acht Siege, ein Remis).

Dennoch fällt es den Experten der Szene schwer, einen Favoriten zu nennen. Viel mehr rechnen sie damit, dass es viele Duelle auf Augenhöhe geben werde. Zudem werde die Tagesform der jeweiligen Kontrahenten ausschlaggebend sein. Darüber hinaus hat die Vergangenheit gezeigt, dass manch Außenseiter auf dem Hallenparkett über sich hinaus wuchs. Für Spannung dürfte somit garantiert sein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Von den 30 in der Vorrunde gestarteten Teilnehmern haben sich acht Teams für die Endrunde qualifiziert. Gespielt wird in zwei Gruppen. Die beiden besten Teams aus jeder Gruppe erreichen das Halbfinale. Als Titelverteidiger geht der SV Bethen an den Start. Die Bether müssen in Gruppe A ran. Dort treffen sie auf den SV Molbergen, den SV Bösel und die SG Varrelbusch/Falkenberg.

Die Gruppe B setzt sich aus dem STV Barßel, dem SC Winkum, der SG Sevelten/Elsten und der SG Emstek/Höltinghausen II zusammen. Die Barßeler Spieler dürfen sich auf die Rückendeckung ihrer Fans freuen, denn der Verein hat zur Endrunde extra einen Fanbus eingesetzt (die NWZ  berichtete). Dies dürfte den STV-Akteuren zusätzlichen Rückenwind geben.

Ein Favorit auf den Halbfinaleinzug in der Gruppe B dürfte die SG Emstek/Höltinghausen II sein, deren erste Garde in der Landesliga aufläuft.

Das Eröffnungsspiel der Endrunde bestreiten der SV Molbergen und die SG Varrelbusch/Falkenberg (Anstoß: 18.30 Uhr, Gruppe A). Danach fordert der SC Winkum die SG Emstek/Höltinghausen II heraus (Anpfiff: 18.44 Uhr, Gruppe B). Die letzten Gruppenspiele finden gegen 21 Uhr statt, ehe die Runde der letzten Vier beginnt.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.