Cloppenburg Zwei Spieltage vor Schluss sind in der Fußball-Bezirksliga drei Teams aus dem Landkreis Cloppenburg in den Abstiegskampf verwickelt. Die beste Ausgangslage vor diesem Wochenende hat der VfL Löningen. Die Löninger – derzeit 28 Punkte – bekommen es im Stockkamp-Stadion mit dem TV Dinklage zu tun. Direkt hinter dem VfL steht der SV Emstek. Nach zwei Siegen in Folge geht es für das Pasch-Team auf eigenem Platz gegen den Vorletzten TuS Neuenkirchen.

Ein Emsteker Sieg würde auch dem SV Höltinghausen passen, der dadurch einen direkten Konkurrenten weiter hinter sich wüsste. Der SVH wird bei Falke Steinfeld vorstellig. Alle Partien werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

Falke Steinfeld - SV Höltinghausen. Auch im letzten Spiel gegen GW Mühlen boten die Höltinghauser eine starke Leistung. Lohn der Mühen war ein 0:0. Angesichts dessen, dass die Konkurrenz aber dreifach punktete, steht dem SVH weiterhin das Wasser bis zum Hals. SVH-Übungsleiter Ludwig Ferneding sieht den Punkt aber als gutes Omen an. „Dadurch haben wir uns auf jeden Fall ein Endspiel am letzten Spieltag in Neuenkirchen erarbeitet“, meint er.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Somit schauen die Höltinghauser Anhänger auch mit bangen Blicken Richtung Emstek, das parallel gegen Neuenkirchen spielt. „Ich drücke Emstek die Daumen“, sagt Ferneding, der gegen Mühlen mit Tanju Alakus und Sebastian Dinklage auf der Doppelsechs agieren ließ. Florian Sieverding muss weiterhin passen. Seine Knieverletzung lässt keinen Einsatz in dieser Serie mehr zu.

SV Emstek - TuS Neuenkirchen. Die Emsteker scheinen rechtzeitig die Kurve zu bekommen. Dank der letzten Ausbeute von sechs Punkten aus zwei Spielen ist der Klassenerhalt zum Greifen nahe. Ein weiterer Sieg am Sonntag und die Liga wäre für eine weitere Spielzeit gesichert. „Jetzt wollen wir nachlegen“, sagt Ralf Pasch, der den SV Emstek trainiert.

Dabei wird Marcus Kunisch fehlen. Der einstige Spieler von Dynamo Dresden befindet sich im Urlaub. Wer auf die Position von Kunisch rücken wird, ließ Pasch noch offen. Fix ist derweil, dass die Emsteker in den letzten Tagen einen bezirksligaerfahrenen Neuzugang nach dem anderen an Land holen. Am Mittwoch wurde der Wechsel von Adzija Taqi (SV Bevern) bekanntgegeben. Davor wurden bereits Arthur Stockmann und Alexander Lindt vom SV Bevern verpflichtet.

VfL Löningen - TV Dinklage. Die Löninger rechnen sich gegen den Spitzenreiter durchaus etwas aus. „Bereits in der letzten Saison haben wir zu Hause gegen Dinklage gewonnen“, erinnert sich Löningens Trainer Matthias Risse. Dennoch ist auch ihm klar, dass die Gäste derzeit das Nonplusultra in der Liga sind. „Dinklage hat eine ganz starke Mannschaft. Da brauchen wir nicht lange drumherumzureden“, so Risse.

Die Mannschaft des VfL wird erneut mit A-Junioren aufgefrischt, da Alexander Timpe, Hendrik Hoormann, Jan Niemann und Lars Reinert verletzungsbedingt fehlen. „Ich denke, dass ich zwei oder drei Spieler dazuholen werde“, sagt Risse, der mit seiner Elf in der Rückrunde bisher 20 Punkte holte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.