[SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPI FALKENBURG/GARREL/CAM - Mit einer Enttäuschung sind die ambitionierten Oberliga-Handballerinnen des BV Garrel gestern Abend vom Auswärtsspiel beim TV Falkenburg zurückgekehrt. Die Mannschaft des Trainergespanns Andreas und Hillu Espelage verlor mit 23:26 und verpasste damit die Wiedergutmachung für den heimischen Staffelgefährten SV Höltinghausen, der vor einer Woche eine desaströse 13:28- Heimniederlage gegen den TVF bezogen hatte.

Andreas Espelage haderte vor allem mit der Chancenverwertung seines Teams. „Entweder haben wir den Pfosten, die Latte oder die gute Torhüterin Hiske Jakobi getroffen.“ Darüber hinaus seien die sich bietenden Räume nicht optimal genutzt worden.

Auf der anderen Seite war der BVG-Coach mit der Abwehrleistung seines Teams durchaus zufrieden. „Wir haben den mit Anja Mühlbach, Christina Thielsch und Michaela Cordes gut bestückten Falkenburger Rückraum im Griff gehabt. Der Gegner hat daraufhin das Spiel auf den Kreis verlegt – eine Variante, mit der wir nicht so gut klargekommen sind.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nichtsdestotrotz hatten die Garrelerinnen nach einem 10:13-Rückstand zur Pause in der zweiten Halbzeit gleich dreimal mit einem Tor geführt. Doch ein 18:19, 19:20 und 20:21 reichten nicht aus – Falkenburg drehte das Spiel und lag nun seinerseits drei Minuten vor dem Ende mit einem Treffer (24:23) vorn. Garrel verstand es auf Grund seiner Abschlussschwäche nicht mehr, das Spiel noch einmal zu drehen. Statt dessen warf Falkenburg noch zwei Treffer zum 26:23-Endstand.

„Vielleicht war’s zur richtigen Zeit ein Schuss vor den Bug. Gegen uns werden alle Mannschaften versuchen, 120 Prozent zu geben. Darauf müssen wir uns einstellen“, nimmt Andreas Espelage seine Mannschaft für die nun folgenden Aufgaben in die Pflicht. Am kommenden Sonntag, 23. Oktober, 16.30 Uhr gastiert der BVG beim Tabellensiebten VfL Horneburg.

BV Garrel: Astrid Benoni, Stefanie AumannNina Bruck (5), Marion Janssen (4), Bianca Köpke (4), Evelyn Musche (4/3), Natascha Vossmann (3), Dorothee Meyer (2), Maike Högemann (1), Maren Bohmbach, Anne Kettmann.

Spielverlauf: 0:2, 4:4, 4:6, 8:8, 13:10 – 14:14, 18:19, 19:20, 20.21, 24:23, 26:23.

Mehr Informationen unter www.bvgarrel.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.