Cloppenburg Große Sorgen bereiten dem Betreuungsverein Cloppenburg die seit 2005 nicht mehr angepassten Vergütungssätze. Diese hätten dem Verein 2016 erneut ein Defizit beschert, diesmal seien es 22 000 Euro gewesen, erklärte Geschäftsführer Stefan Riesenbeck jetzt bei der Mitgliederversammlung. Da die Rücklagen des Vereins vermutlich nur noch für das laufende und das kommende Jahr zum Defizitausgleich ausreichten, seien bereits mit dem Landkreis Cloppenburg Gespräche geführt worden. Dieser habe großes Interesse am Fortbestand des Vereins, so der Geschäftsführer.

Außerdem – so Riesenbeck weiter – wird der Verein eine Erhöhung der Landkreisförderung von jetzt 30 000 € auf künftig 40 000 Euro pro Jahr beantragen. Die Arbeit mit und für die Ehrenamtlichen sowie die Beratungen zur Vorsorgevollmacht werden zwar vom Landkreis und auch vom Land gefördert – aber auch hier gibt es ein erhebliches Minus in der Vereinskasse.

Mit inzwischen 185 Mitgliedern gehört der Betreuungsverein Cloppenburg zu den Größten in Niedersachsen. Auch bei der Vermittlung von ehrenamtlichen Betreuungspersonen und deren Beratung belegt der Verein landesweit einen Spitzenplatz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zudem hat der Betreuungsverein seit 2016 vom Landesjugendamt die Erlaubnis, Vormundschaft zu führen. Für 20 unbegleitete minderjährige Ausländer wurden die Rechtsanwältin Monika Gansel und der Diplompädagoge Volker Schur als Mitarbeiter des Betreuungsvereins erstmals zu Vormündern bestellt. Der Betreuungsverein konnte damit die Mitarbeiter des Jugendamt des Landkreises deutlich entlasten, die eine erhebliche Anzahl von Vormundschaften übernehmen mussten.

Als Vorsitzende bestätigt wurde Christel Schütte aus Ramsloh, ebenso wie ihre Stellvertreterin Renate Berg aus Sedelsberg. Neu im Vorstand als Schriftführerin ist Renate Wingbermühle-Rissmann aus Cloppenburg. Sie löste Theodor Bruns (Cloppenburg) ab, der seit 2003 dem Vorstand des Vereins angehörte. Als Beisitzer wiedergewählt wurden Petra Ellmann (Quakenbrück), Hubert Jost-Enneking und Norbert Meyer (beide Cloppenburg). Neu im Vorstand ist Ruth Kühle aus Lastrup.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.