Auf der Siegerehrung der Kreismeisterschaften des Schützenkreises „Alter Amtsbezirk Friesoythe“ wurden insgesamt 140 Plaketten und Pokale vergeben. Im Saal „Hütten Bernd“ in Gehlenberg erhielten die Schützen den Lohn für die Arbeit des ganzen Jahres. Ausgetragen wurden die Meisterschaften auf den Schießständen in Sedelsberg und Gehlenberg. Kreissportleiter Olaf Eilers beglückwünschte die Sieger.

Den Sieg in der Herrenklasse I LG Einzel sicherte sich mit 364 Ringen Daniel Vahle vom Schützenverein Tell Hollen. In der Herrenklasse II LG Einzel war Jürgen Stoff vom Schützenverein Tell Hollen mit 368 Ringen erfolgreich. In der Herrenklasse I LG Mannschaft siegte ebenfalls Tell Hollen mit 1087 Ringen.

Bei den Damen belegte in der Klasse I LG Einzel Katrin Meyer vom Schützenverein Kampe-Ikenbrügge den ersten Platz mit 364 Ringen. Doris Lanig aus Neuscharrel errang in der Damenklasse II LG Einzel den Sieg. Die Damen aus Neuscharrel konnten mit insgesamt 1030 Ringen auch den Sieg in der Damenklasse I LG Mannschaften für sich verbuchen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei der Jugend LG weiblich gewann Mayra Thomann vom Schützenverein Kampe-Ikenbrügge mit 344 Ringen. In der Disziplin Jugend LG Mannschaften war Kampe-Ikenbrügge mit 983 Ringen erfolgreich. Die Kategorie Junioren I LG konnte der Sedelsberger Ole Andrees mit 357 Ringen gewinnen. Sina Behnen aus Gehlenberg landete bei den Juniorinnen I LG mit 334 Ringen auf dem ersten Platz.

Insgesamt schnitten die Schützen aus Sedelsberg sehr erfolgreich ab. Sie belegten in elf Disziplinen den ersten Platz. Die Gehlenberger Schützen konnten in neun Disziplinen die beste Leistung abrufen und erzielten somit die ebenfalls einige erste Plätze.

Die gesamte Ergebnisliste ist unter www.NWZonline.de einsehbar.

Einen stimmungsvollen Frauenkarneval erlebten die Mitglieder der Katholischen Frauengemeinschaft Gehlenberg (KFD) mit etwa 160 Gästen im Saal „Heidehof“ Jansen-Olliges. Mit dabei war auch eine Gruppe aus Altenoythe. Viele jüngere Besucherinnen kamen in schmuckvoller Verkleidung.

Die Vorstandsmitglieder und Mitarbeiterinnen zeigten mit zahlreichen kleinen Sketchen, Dönkes, Büttenreden und einer Mini-Playback-Show ihr großes schauspielerisches Talent und schlüpften dabei in die Rollen „ihrer Stars“. So feierten Jung und Alt gemeinsam ein gelungenes Fest voller Freude und Fröhlichkeit.

Elke Wilken führte humorvoll durch das Programm und DJ Friedel Reiners schaffte es ein ums andere Mal Frauen von den Stühlen hochzureißen. Mit Schunkel- und Karnevalsliedern zwischen den Aufführungen stieg die Stimmung im Saal mehr und mehr. „Die stillen Witwen“ besangen ihre Situation: „Wieder mal sind wir zu haben“, auf der Gitarre begleitet von Elke Bruns.

Auf dem Standesamt passieren manchmal seltsame Dinge, wie im nächsten Sketch zu sehen war. Maria Esters sang über „Himmelblaue Augen“ und ein älteres Ehepaar beschäftigte sich mit der sonderbaren Waage auf dem Bahnhof so lange, bis der Zug schlussendlich abgefahren war.

Fräulein Blümchen (Thekla Olliges) erschien mit allerlei Leiden beim Arzt (Gerda Eilermann) und hatte die Lacher auf ihrer Seite. Anne Steenken berichtete über ihre Probleme mit Bohnen: „Ich hatte mit einer Bohne das ewige Licht ausgeblasen.“ Auch das „Knieballett“ kam ohne Zugabe nicht von der Bühne und die „Sparmaßnahmen im Krankenhaus“ führten zu noch mehr Heiterkeit im Saal.

Maria Olliges in ihrer Rolle als „Bauer sucht Frau“ hatte es mit drei hübschen Mädels zu tun, die zu einer Hofwoche eingeladen waren. In dem amüsanten Stück überraschte der Bauer das Publikum mit seiner klaren Vorstellung von einer zukünftigen Bäuerin.

Mit einer Playback-Show endete das lustige, fast vierstündige Programm. Für die wieder einmal sehr gelungene Vorstellung, die für eine fröhliche Karnevalsstimmung im Saal gesorgt hatte, wurden die aktiven Mitglieder der KFD mit minutenlangem Beifall belohnt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.