Emstek Ein vorbildliches Verhältnis zur Kreatur und zur Umwelt haben der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Emstek, Johannes Kalvelage, und der Landtagsabgeordnete Clemens gr. Macke den Mitgliedern des Rassekaninchenzüchtervereins Cloppenburg bei ihrer Lokalschau bescheinigt. Bei idealen Platzverhältnissen präsentierten sich in den Räumen der Raiffeisen Emstek 130 Kaninchen den Besuchern.

Dabei reichte die bunte Palette der Rassen und Farbenschläge vom zierlichen Zwerg-kaninchen über mittelschwere Rassen bis hin zum wuchtigen Deutschen Riesen. Aus-stellungsleiter Hubert Osterkamp freute sich über eine deutliche Steigerung der Anzahl der Ausstellungstiere gegenüber den Beschickungszahlen im Vorjahr. Auch bewege sich die Qualität der zur Schau gestellten Tiere auf einem sehr hohen Niveau. Osterkamp beklagte aber hohe Verluste an Tieren durch eine grassierende Seuche. Der stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbands Oldenburger Münsterland, Josef Wilhelm, warb für die Kreisverbandsschau am 11. und 12. November in Kroge.

Vor Eröffnung der Ausstellung hatten die Preisrichter Helmut Hinrichs (Esterwegen) und Paul Kurthauer (Ahlhorn) die Tiere kritisch unter die Lupe genommen und für sechs Spitzentiere die höchste Note „vorzüglich“ vergeben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit 482 Punkten holte sich Bernard Drühe aus Cappeln für die Rasse Helle Großsilber den Vereinsmeistertitel. In der Klasse 3 ging der Titel mit 481 Punkten an Werner von Barany (Cloppenburg, Farbenzwerge, lohfarbig-schwarz). In der Klasse 4 hatte Egon Kannen (Emstekerfeld) mit 480 Punkten die besten Tiere (Blaue Wiener).

In der Jugendgruppe wurde Louis Koopmann (Cloppenburg) mit 290,5 Punkten Vereinsmeister. In der Klasse 1 siegte Burgis Bührmann (Bühren, 287,5 Punkte, Hermelin-Rotauge). In der Klasse 3 lag Paula Ameskamp (Elsten, 285 Punkte, Farbenzwerge, lohfarbig-schwarz) vorn. Merete Bührmann (Bühren, 287,5 Punkte) holte in der Klasse 4 den Titel. Der Jugend-Kreisverbands-Ehrenpreis ging mit 97,5 Punkten an Burgis Bührmann (Hermelin-Rotauge).

Das beste männliche Tier stellte Bernard Drühe (Helle Großsilber), Werner von Barany hatte die beste Häsin (Farbenzwerge, seperatorfarbig). Das beste Jungtier in der Jugendgruppe war Bührmanns Hermelin-Rotauge, in der Seniorengruppe ging der Preis für das beste Jungtier an Franz Vogel aus Cloppenburg (Farbenzwerge, luxfarbig).

Einen Kreisverbands-Ehrenpreis erhielt Ludger Krimpenfort (Lohne). Landesverbands-Ehrenpreise erhielten Louis Koopmann (Zwergwidder, wildfarbig) und Franz Vogel (Farbenzwerge, weißgrannenfarbig, schwarz). Einen Sonderehrenpreis holte sich Hagen Bührmann aus Bühren (Deutsche Riesen, weiß).

Weiterhin waren Horst Weinert (E’feld), Georg Hogeback, Hubert Osterkamp, Alfred von Barany (alle Cloppenburg) und Stefan Knipper (Elsten) mehrfach erfolgreich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.