Bösel Farbenfrohe Kunstwerke schmücken jetzt die Gemeinschaftsräume im Betreuten Wohnen „Haus am Park” in Bösel. Am vergangenen Sonntag eröffneten die Friesoyther Künstlerinnen Katja Tholen-Schrameyer und Stefanie de Buhr ihre Ausstellung „Farben der Lebensart”.

Auf der Vernissage stellte Christa Anneken die Künstlerinnen und ihre Werke vor. Anneken präsentierte von Januar bis Mai 2015 ihre Bilder und Exponate in der Böseler Einrichtung. Im Mittelpunkt der Werke von Stefanie de Buhr, die bereits seit ihrer Kindheit malt, steht das Spiel mit grellen Farben, mit denen sie sowohl Abstraktes als auch Realistisches abbildet. Anders allerdings in ihren Werken „Die Freiheit 1, 2 und 3”. Hierfür kamen Kaffeereste ihres Ehemannes zum Einsatz. „Die reduzierte Farbgebung in Kaffeebraun und Cappuccino hebt sich von ihren sonst so farbenprächtigen Bildern gänzlich ab”, erklärte Christa Anneken. „Der Auftritt” wiederum zeigt Farben im kalten und warmen Kontrast.

Katja Tholen-Schrameyer begann 2012 mit der Malerei. Sie ließ sich in unterschiedlichen Techniken fortbilden, unter anderem bei der Bad Zwischenahner Künstlerin Renate Palt und dem Maler, Grafiker und Designer Aleksej Bogdanow. Mit dem Werk „En la madrugada” (Spanisch für Morgendämmerung) denkt sie an ihren dreimonatigen Aufenthalt 1991 in Mexiko zurück. „Sie liebt es, den Tag früh zu beginnen”, so Christa Anneken. Dabei genieße sie die Ruhe und Gelassenheit, welche sie im Bild „Reposo” verarbeitet hat. Anders allerdings ihr Werk „Urknall”. Beim ersten Anblick sticht einem ein strahlendes Gelb ins Auge und „vielleicht war es der Urknall, der sie zum Malen inspiriert hat”, so Anneken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Bilder werden noch die kommenden drei Monate in der Stadtvilla für Betreutes Wohnen zu sehen sein. Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 9.30 bis 10.30 Uhr sowie nach Vereinbarung mit der Betreuungskraft Claudia Witte unter Telefon   0160/1745992. Auch in Zukunft sollen weitere Ausstellungen in Zusammenarbeit mit dem Friesoyther Kunstkreis durchgeführt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.