Neuscharrel Die „Theotergruppe Neischarrel“ bereitet sich zurzeit intensiv auf ihr neues plattdeutsches Theaterstück „Familie Metzger speelt verrückt“ vor.

Die Handlung: Hugo Metzger (Thorsten Bohlsen) hat ein Haus zu vererben, das er eigentlich seiner Schwiegertochter Linda Metzger (Thekla Brake) versprochen hat. Doch plötzlich kommen ihm Zweifel. Linda stellt allerhand an, um an das Haus zu kommen. Sie verspricht Hugo sogar, ihn bei Krankheit zu pflegen. Hugo misstraut den Schwüren der Schwiegertochter, schließlich weiß er, dass sein Sohn Fritz (Gerold Laing) bei seiner Frau Linda nichts zu melden hat. Zudem wird Linda von ihrer Schwester Wanda (Kerstin Kuper) unterstützt. Kurzerhand stellt Hugo die Schwiegertochter auf die Probe – und sich verrückt. Dabei hilft Nachbarin Gerda Krause (Roswitha Schade).

Verkleidet als Ärzte tauchen dann die zwei entflohenen Irren Julius (Bernd Eilers) und Gisela (Nicole Eilers) auf. Linda kommen die Irren gerade recht, um Hugo für unzurechnungsfähig erklären zu lassen. Doch Hugo kann ihre Absichten mit Hilfe von Nachbarin Gerda durchkreuzen. Zu ihm halten auch Enkel Bernd (Torsten Lindemann) und dessen Freundin Doris (Ulrike Eilers).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wird sich am Ende für Hugo alles zum Guten wendet? Wird Linda das Haus tatsächlich erben? Was aus Gerda wird und wen die beiden falschen Ärzte noch mit ihren falschen Diagnosen in den Wahnsinn treiben, das erfahren Zuschauer in den turbulenten und mit Witz und Komik gespickten Vorstellungen.

Für die Maske der Spieler sorgen Irmgard Sonntag und Annegret Schlangen. Als Souffleuse unterstützt Petra Brune-Wemjes.

Die erste Vorstellung findet am Sonntag, 23. März, im Jugendheim Neuscharrel statt. Für die Senioren gibt es eine Vorstellung mit Kaffee und Kuchen um 15 Uhr, um 16 Uhr folgt dann die Vorstellung für alle Interessierten.

Für die Teilnahme am Kaffee und Kuchen in der Seniorenvorstellung wird um Anmeldung gebeten bis Mittwoch, 19. März, bei Kerstin Kuper unter Telefon   04493/912720.

Weitere Vorstellungen mit Abendkasse finden am Sonnabend, 29. März, am Sonntag, 30. März, und am Sonnabend, 5. April, jeweils um 20 Uhr im Jugendheim in Neuscharrel statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.