SCHARREL SCHARREL/HNW - Jetzt ist es wieder so weit. Nach wochenlangen Proben präsentiert „De Spälkoppel“ am Freitag, 6. Januar, ein neues Theaterstück. Beginn der Premierenvorstellung von „De Pantüffelheld“ ist um 14 Uhr im Bonifatiushaus. Dazu laden die Kolpingfamilie Scharrel und die Theatergruppe alle Senioren der Gemeinde ein. Für das leibliche Wohl während der plattdeutschen Theateraufführung ist auch gesorgt: Es gibt Kaffee und Tee sowie selbst gebackenen Kuchen.

Die erste öffentliche Vorstellung findet dann einen Tag später am Sonnabend, 7. Januar statt. Beginn ist um 19.30 Uhr, ebenfalls im Bonifatiushaus. Weitere Vorstellungen sind für Sonnabend, 14. Januar, und Sonntag, 8. Januar, sowie 15. Januar geplant. Der Vorhang hebt sich dann jeweils um 19.30 Uhr.

„Das Stück ist lustig und ich hoffe, dass sich die Freunde des plattdeutschen Theaters an diesem Stück so richtig erfreuen“, sagt Spielleiter Hans Thoben. Es ereignet sich nämlich Folgendes: Erna Stallner, gespielt von Marion Osterwick, ist eine herrschsüchtige und rechthaberische Bäuerin, die Ehemann Paul (Heinrich Pörschke) und Adoptivtochter Bine (Sylvia Schade) sowie das Gesinde kommandiert. Ihre Tochter hat sie bereits dem reichen Otto Hacker (Ansgar Dockmann) versprochen, allerdings ohne das Einverständnis von Tochter Bine. Die hat sich dagegen bereits für den Hotelkellner Peter Haberbauer (Michael Schade) entschieden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Damit die Liebenden trotzdem zusammen sein können, hat die Magd Lene (Margret Göken) eine Idee: Sie schlägt vor, Bines Freund als Freundin auf dem Hof einzuquartieren. Peter verwandelt sich in solch eine attraktive Frau, dass Nachbar Jakob (Stefan Vocks) Feuer fängt.

Alle Spieler blicken auf jahrelange Bühnenerfahrung. Maria Auts sorgt wieder dafür, dass kein Schauspieler ins Stocken gerät. Für die Spielleitung und den Bühnenbau zeichnen Karl Heinz Burdorf und Hans Thoben verantwortlich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.