STAPELFELD Zwei große Konzertreihen startet die Katholische Akademie Stapelfeld im kommenden Jahr. So beginnt Mitte Januar „Weltklassik am Klavier“ – ein Projekt, das an mehr als 35 Orten in Deutschland, der Schweiz und in den Niederlanden über 400 Klavierkonzerte pro Jahr realisiert.

Und nun auch in Stapelfeld: An jedem zweiten Sonntag im Monat treten in einem kleinen, aber feinen Rahmen junge, ambitionierte und bereits mehrfach prämierte Pianisten mit ausgesuchten Werken der klassischen Musikliteratur auf. Insgesamt sind in Kooperation mit der Konzert-Produzentin Kathrin Haarstick elf Konzerte geplant.

Den Anfang macht am Sonntag, 15. Januar, 17 Uhr, der 22-jährige chinesische Künstler Chiyan Wong. Er spielt „Heiliges und Profanes von Bach, Schumann und Liszt“. Unter anderem wird er die bekannte Partita in e-moll von Bach, die „Kreisleriana“ von Schumann und Liszts „Variationen für Klavier“ interpretieren. Ein knapp zweistündiges Programm, das nicht nur Klassikkenner anspricht, sondern auch allgemein Musikinteressierte ohne besondere Vorkenntnisse begeistern soll. Wong stand bereits als 12-Jähriger in Litauen erstmals auf einer großen Bühne. Mit 15 Jahren gewann er seinen ersten internationalen Preis, nur ein Jahr später wurde er Preisträger der Hattori Foundation in London. 2010 trat er erstmals beim Hongkong-Arts-Festival auf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Februar ist das Duo Sunghoon Simon Hwang und Alexey Lebedev mit „Facile – Endlich wieder Mozart“ zu Gast in Stapelfeld. Im März präsentiert Mikhail Mordvinov Mendelssohns „Lieder ohne Worte“. Es folgen im April Schumanns „Carneval“ mit Mizuka Kano und im Mai Gabriele Leporatti mit Werken von Beethoven, Debussy und Ravel. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.weltklassik.de. Karten sind im Vorverkauf unter www.reservix.de oder Telefon 0 49 27/ 18 79 49 erhältlich.

Mit der Folkband „Tiree“ aus Delmenhorst und ihrem preisgekrönten Programm „Over the moon“ beginnen am Sonnabend, 21. Januar, 20 Uhr, die neuen „Stapelfelder Abendmusiken“. Viermal pro Jahr will Akademiedozent Heiko Fabig künftig außergewöhnliche Musiker nach Stapelfeld holen, die in verschiedenen Stilrichtungen zu Hause sind und dort auf sehr eigenen Wegen ihr Profil geschärft haben. Weitere „Abendmusiken“ bestreiten am 10. März die „Blue Tunes“ mit Thomas Schleiken und am 21. April Malte Vief, der klassische Melodien mit originellen Ideen als leicht bekömmliche Leckerbissen präsentiert.

Zum Abschluss der Reihe wird der Pianist und Musikpädagoge Prof. Wolfgang Mechsner am 15. September seinen Zuhörern in einem Klaviervortrag das Leben und Wirken des Komponisten Robert Schumann näherbringen. Weitere Infos zu den „Stapelfelder Abendmusiken“ gibt es unter Telefon 04471/188-0 oder

 @   http://www.ka-stapelfeld.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.