Altenoythe Charisma. Diesen Begriff hat sich das Laboratorium-Team der Friesoyther Mariengemeinde für ihren nächsten etwas anderen Gottesdienst gewählt. In der jüdisch-christlichen Tradition bedeutet Charisma so viel wie von Gott dem Menschen geschenkte Gabe. Charisma ist demnach der „Stoff“, von dem die Kirche lebt, sagt Martin Kröger. Gemeinsam mit Pfarrer Ulrich Bahlmann, Irene Block, Annette Jahn, Mechtild Hanisch, Sabine Orth, Anja Runden, Gabi Tepe und Michael Knüpper bereitet er derzeit den Gottesdienst, der am kommenden Freitag, 13. Juni, in der Dreifaltigkeitskirche in Altenoythe stattfinden wird, vor. Ab 19.30 Uhr geht es im Kern um die Fragen, wie diese Gaben und Begabungen verteilt sind, wie Menschen damit umgehen und wie sie zusammenspielen.

andere Gottesdienstform

Mit dem Projekt „Laboratorium – Gottesdienst anders“ möchte die Kirchengemeinde St. Marien Frie-soythe besonders Menschen ansprechen, die sich mit dem klassischen Gottesdienstangebot schwer tun, die auf der Suche sind und die einfach Interesse an anderen Gottesdienstformen haben.

Eindrücke und Bilder zurückliegender Gottesdienste gibt es im Internet unter www.laboratorium-friesoythe.de

Dabei sei Charisma kein exklusiver Begriff der Kirche, betont Kröger, sondern betreffe alle gesellschaftlichen Bereiche. Wie genau der Wortgottesdienst allerdings gestaltet wird, bleibt wie immer ein kleines Geheimnis. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung vom Musikverein Thüle. Was Tuba, Posaune oder Pauke zum Thema Charisma beizutragen haben, erfahren die Besucher auch erst im Gottesdienst. Die Thüler Musiker sind jedenfalls schon fleißig dabei, sich auf ihren besonderen Auftritt vorzubereiten.

Zum Abschluss werden auf dem Kirchvorplatz Luftballons auf die Reise geschickt. An jedem Ballon hängt eine Karte mit der Bitte, die Karte – versehen mit dem Lieblingsgebet oder anderen netten Zeilen – zurückzuschicken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach dem Gottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche Altenoythe können die Besucher den Abend gemütlich ausklingen lassen. Ministranten, die sich in diesem Jahr aufmachen zu einer Rom-Wallfahrt, werden den Gästen Bratwurst und Getränke anbieten, um ihre Reisekasse aufzufüllen.

Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.