Vordersten Thüle „Wir kriegen’s gebacken“ – unter diesem Motto feierten der Frauenchor und der Männergesangverein Friesoythe im Hotel Landhaus Pollmeyer in Vordersten Thüle gemeinsam ihren großen Sängerball. Zum gesellschaftlichen Jahreshöhepunkt der beiden Chöre waren viele Sängerinnen und Sänger sowie Freunde und Förderer gekommen. Gesangsbeiträge, Büttenreden, und Heiterkeit prägten den Sängerball.

Der Frauenchor unter der Leitung von Dirigent Wilhelm Fleming, der auch den Männergesangverein dirigiert, hieß die Gäste mit der Gesangsdarbietung „Sing man tau, helau“ musikalisch willkommen. Weiter ging es mit den Liedern „Dubackduback“ und dem „Hefe-Lied“, bevor dann der erste Sopran und der erste Bass mit einem Schnellballtanz die Tanzfläche für die Gäste frei gab. Den Reigen karnevalistischer Einlagen mit Sketchen und Büttenreden eröffnete Sabine Dedden mit ihrer Geschichte zur „Karnevalsparty“. Danach gab auch der MGV den Ballgästen eine Kostprobe seines musikalischen Könnens mit den Liedern „Ein graues Haar“ und mit den bekannten Evergreens „Marina“ und dem „Chianti-Lied“. Als Landwirt „Ackermann“ drückte Heike Bruns in ihrem Beitrag kräftig auf die Lachmuskeln der Gäste.

Besuch bekamen die beiden Chöre im Laufe des Abends auch noch von einem Scheich, einem Emir, einem Sultan und einem Efendi und aus dem arabischen Reich. Dahinter verbargen sich die Vorstandsmitglieder Hendrik Hüffer, Peter Norrenbrock, Peter Koldehoff und Wilhelm Fleming. Es war wohl der Höhepunkt des Ballabends, als die vier Araber mit dem Lied „Die Karawane zieht weiter“ in den Saal einzogen. Im dortigen Königreich durfte das weibliche Geschlecht bisher nicht hinter dem Steuer sitzen. Doch das ist Geschichte und so nahmen die Vier mit ihrem Sketch „Frau am Steuer“ die Reform einmal auf ihre Art und Weise auf die „Schippe“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.