GARREL Garrel ist für den Weihnachts-und Kunsthandwerkermarkt am Wochenende 12./13. Dezember gerüstet. Der Busparkplatz in der Dorfmitte wird sich in eine weihnachtliche Budenstadt verwandeln, und gleichzeitig lädt der Kunst- und Kulturkreis Garrel ins Forum der Schule ein. Dort werden in diesem Jahr auch Beistelltische angeboten, die von Mädchen und Jungen des Schulzentrums gestaltet wurden. Der Erlös aus der Versteigerung fließt der Stiftung „Lüttke Lüe“ zu.

Der Weihnachtsmarkt beginnt am Sonnabend um 14 Uhr. Nach der Messe besucht gegen 18 Uhr der Nikolaus den Markt, und der Musikverein Garrel tritt auf. Auf die Kinder wartet eine Überraschung. Am Sonntag kommt der Nikolaus gegen 15 Uhr noch einmal. An diesem Tag werden neben dem Musikverein auch der Spielmannszug Garrel für die musikalische Unterhaltung sorgen.

Viele Vereine werden auf dem Weihnachtsmarkt vertreten sein. Der Handels- und Gewerbeverein (HGV) ist mit der großen Verlosung dabei. In den letzten Wochen haben die Kunden in den Garreler Geschäften Gutscheine für Lose erhalten. Viele Sachpreise und Gutscheine sind von der Garreler Geschäftswelt gestiftet worden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mehr als 30 Stände sind im Forum der Schule auf dem Kunsthandwerkermarkt vertreten Das Angebot reicht von Glas und Modeschmuck über Geschenkartikel bis hin zu Puppenkleidung, Teddys, Klangschalen und Edelsteinen.

Einige Kunsthandwerker laden auch zu Vorführungen ein. Gaby Kuipers verkauft für „Naipunnya International Deutschland – Deutsch-Indische Hilfe zur Ausbildungsförderung“ indische Gewürze. Der Buchautor Peter Claasen lädt am Sonntagnachmittag zu Lesungen in eine Schulklasse ein.

Die Beistelltische stammen aus einem Wettbewerb eines Oldenburger Möbelhauses, an dem das Schulzentrum Garrel teilgenommen hat: Aus einem Beistelltisch sollte ein Kunstwerk entstehen. Die Tische sollten künstlerisch gestaltet werden, ihre Funktion aber behalten. Die Kunstlehrkräfte der Haupt- und Realschule motivierten ihre Schüler, und schließlich wurden 16 Tische abgegeben. Einer schaffte es bis ins Finale, das zurzeit noch nicht entschieden ist.

Am Sonntag können diese Tische ersteigert werden. Sie werden im Forum des Schulzentrums ausgestellt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.