FRIESOYTHE Die Nachwuchsarbeit läuft gut. Die Big Band bekommt einen eigenen Haushaltsplan.

Von Fritz Kreyenschmidt FRIESOYTHE - „Wir können auf ein erfolgreiches Jahr mit vielen gelungenen Auftritten zurückblicken, die Veranstalter waren mit uns zufrieden. Ein Höhepunkt war unsere Konzertreise nach Schleswig-Holstein. Beim Kurkonzert in Büsum sowie vielen anderen Auftritten haben wir hervorragend gespielt“, lobte der Vorsitzende des Jugend-Spielmannzugs- und Fanfarenkorps Friesoythe, Wilfried Rolfes, auf der Mitgliederversammlung in der Gaststätte Thunert.

Der 2. Höhepunkt sei das Benefizkonzert im Forum am Hansaplatz gewesen. Es sei bei einem Durchschnittsalter der Spieler von nur 13 Jahren eine Spitzenleistung geboten worden, „mit unseren jungen Spielern können wir auf eine gute Zukunft hoffen“, so Rolfes. Zudem erinnerte er an die guten Ergebnisse bei den internationalen Meisterschaften in den Niederlanden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Insgesamt absolvierte der Spielmannszug 30 Auftritte, zudem wurden 43 Übungsabende durchgeführt. Auch mit der Big Band zeigte er sich hoch zufrieden. Bei zwölf Auftritten habe man das Publikum begeistert und sich einen „guten Namen“ gemacht. Es gebe Bemühungen, die Big Band mit neuen Musikern zu verstärken. Zudem werde es künftig für die Band einen eigenen Haushaltsplan geben. Aufgrund der guten Nachwuchsarbeit des Vereins in Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule habe man viele junge Musiker gewinnen können. Rolfes verwies auf den Kurs musikalische Früherziehung mit sechs und den musikalischen Elementarkurs mit elf Kindern sowie auf zwei Nachwuchsgruppen mit 17 Mädchen und Jungen.

Für knapp 4000 Euro wurden Hemden sowie ein Baritonsaxophon angeschafft. Für 2007 kündigte Rolfes zahlreiche Auftritte an. Viele Verträge seien fortgeschrieben worden und zudem seien noch einige Ausschreibungen offen. Rolfes geht davon aus, dass die Zahl der Vorjahresauftritte wieder erreicht wird.

Er wies daraufhin, dass die Auftrittsmöglichkeiten für Musikvereine durch weniger Feste geringer werden und daher den Vereinen Einnahmen fehlten. Im Kreis Cloppenburg gebe es 42 Musikvereine und fünf Spielmannszüge, die auf Kreissitzungen „Friede, Freude Eierkuchen demonstrierten“, aber hinter den Kulissen knallharte Konkurrenten seien und mit harten Bandagen kämpften, denn bei den Ausschreibungen gehe es um Geld, das die Vereine zur Existenzsicherung bräuchten, so Rolfes. Wichtig sei es daher, bei jedem Auftritt mit hervorragender Musik für sich zu werben, um am Ball zu bleiben. Die Voraussetzungen seien im Verein gut, denn eine Beteiligung von 95 Prozent an den Übungsabenden sei beispielhaft und werde auch von den Musiklehrern als einmalig bewertet. Als Höhepunkt kündigte Rolfes eine Konzertreise sowie ein Benefizkonzert an.

Kassenwart Bernd Rieken konnte auf ein positives Zahlenwerk verweisen. Bei den Wahlen gab es viel Einmütigkeit: 1. Vorsitzender, Wilfried Rolfes; stellv. Vorsitzender, Johannes Liebsch; Kassenwart, Bernd Rieken; Schriftführer, Ewald Lammers; Elternvertreter, Waltraut Meyer, Harald Pundt, Johannes Wiesner, Spielervertreter, Laura Zimmermann, Anne-Katrin Thunert, Stefanie Hanekamp und Michael Kellermann; Uniformwarte, Kerstin Tiedeken, Kathrin Olling; Instrumentenwarte, Christian Timme, Denis Meyer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.