Barßel Der unverhoffte Besuch einer Erbtante bringt in der Komödie „De Arvtante ut Afrika“, aus der Feder von Erich Koch, das Familienleben der Blaumanns ganz schön durcheinander. Mit den damit verbundenen Verwicklungen wollen die Akteure der Theatergruppe der Kolpingfamilie Barßel mit viel Witz das Publikum erfreuen.

Noch gehen bis zur ersten Aufführung in der Aula im Schulzentrum Barßel einige Monate ins Land. Doch die Laienspielschar hat bereits mit dem Einstudieren der plattdeutschen Komödie begonnen. „Turnusmäßig spielen wir schon seit Jahren eigentlich immer im März. Doch im vergangenen Jahr mussten wir durch die plötzliche Erkrankung einer Darstellerin unseren Aufführungsrhythmus ändern. Daher spielen wir in diesem Jahr erneut im Oktober beziehungsweise November“, erklärt Sprecher Georg Hoffbuhr.

Neben den altbewährten Kräften stehen mit Thorsten Alberding, Kerstin Köster und Ramona Gerdes auch neue Darsteller auf der Bühne. „Alles junge Schauspieler, die Interesse an der Darstellung und sich bei uns beworben haben. Darauf freuen wir uns sehr, denn Nachwuchs können wir immer gebrauchen“, sagt Hoffbuhr. Regie führen Monika Böhning und Helga Loots. Topuster ist Roswitha Deters.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ausgangspunkt sind die Lügengeschichten, mit denen Kurt Blaumann (Georg Hoffbuhr) seiner in Afrika wohnenden Erbtante (Ulla Hillebrand) das Geld aus der Tasche zieht. Dafür hat er sich allerlei Ungemach – von ihm finanzierte kosmetische Operationen oder auch freudige Ereignisse im Familienumfeld – einfallen lassen, die so gar nicht der Realität entsprechen. In seinen Bettelbriefen schreibt er der Tante, dass er verwitwet ist, seine beiden Töchter verheiratet sind und Nachwuchs erwarten. Seine Frau Ulla (Heike Westerkamp) ist aber putzmunter und die Töchter Gabi (Ramona Gerdes) und Biggi (Kerstin Köster) sind nicht schwanger. Absolut sicher, dass seine Tante von diesen Schwindeleien nichts erfahren wird, ist Blaumann geschockt, als sie überraschend ihren Besuch ankündigt.

Aufführungstermine: 26. Oktober für Senioren (15 Uhr); 1. November: Premiere (19.30 Uhr). Weitere Termine: 2., 5., 7., 8. und 9. November, jeweils in der Aula im Schulzentrum. Karten gibt es im Vorverkauf bei Carl-Heinz Vehn (Elisabethfehn), Spar- und Darlehnskasse (Harkebrügge), Buchhandlung Pekeler und Schreibwaren Meiners-Hagen (Barßel).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.