Thüle Die Thüler Schützen haben mit ihren Gästen ein stimmungsvolles Schützenfest gefeiert. Beim Vereinsheim an der Kirchstraße sammelten sich die Schützen am frühen Sonntagnachmittag und marschierten, begleitet vom Musikverein Thüle, zum Appellplatz. Hier empfingen sie die auswärtigen Vereine, die Schützenbruderschaften aus Markhausen und Petersdorf, den Schützenverein Bösel sowie Magistrat und Offizierskorps der Friesoyther Gilde unter den Klängen des Musikvereins Markhausen.

Nachdem alle Vereine Oberstleutnant Heiner Wreesmann ihre Stärke gemeldet hatten, informierte dieser den Generalleutnant und Brudermeister Bernd Engelmann, dass in Thüle 688 Uniformierte zur Begrüßung des Königspaars Rolf und Gitta Schrandt angetreten seien. Unter dem Jubel der Schützen und Zuschauer fuhr das Königspaar in einer prächtigen Kutsche in Begleitung des Hofstaates vor.

Engelmanns Willkommensgruß galt neben dem Königpaar den vielen Festbesuchern, Schützen, Musikern sowie den Ehrengästen, darunter Präses Dechant Michael Borth, Bürgermeister Sven Stratmann und Bezirksbrudermeister Willi Willoh. Stratmann, der als Magistrat sein erstes Thüler Schützenfest erlebte, betonte, dass er gerne gekommen sei. Dank zollte Engelmann allen, die sich am Fest beteiligten, insbesondere den auswärtigen Vereinen, den Musikkapellen sowie den Dorfbewohnern für den Straßenschmuck.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Generalleutnant lobte den neuen König als einen ausgezeichneten Schützen und einen Menschen, der sich vorbildlich und vielfältig für die Dorfgemeinschaft engagiere. Bei der Inthronisierung wurde er als Rolf I. ausgerufen. Königin Gitta bezeichnete Engelmann als charmante, liebliche und allseits geschätzte Königin. Mit der Proklamation wurde der Höhepunkt des Schützenfestes vollzogen. Als Engelmann dem Königspaar Königskette und Diadem überreichte, donnerten Hochrufe der Schützen über den Platz und die Besucher sparten nicht mit Beifall.

Vorgestellt wurde vom Brudermeister auch das Throngefolge. König Rolf I. dankte allen für ihre große Unterstützung und die spürbare Welle der Sympathie, die den Thronmitgliedern entgegengebracht worden sei. Davon zeuge auch der fantastische Straßenschmuck. Das Ehrenamt und Vereinsleben mit der vielfältigen Kommunikation bezeichnete er als Pfeiler einer intakten Dorfgemeinschaft.

Nachdem das Königspaar die Front der angetretenen Schützen abgeschritten und die auswärtigen Könige begrüßt hatte, sprach König Rolf I. mehrere Beförderungen aus. Zuvor hatte Bezirksbrudermeister Willoh den Hohen Bruderschaftsorden an Heiner Wreesmann verliehen und Johannes Preut mit dem Silbernen Verdienstkreuz der Bundesbruderschaft ausgezeichnet. Für seine über 50-jährige Treue zum Schützenfest wurde Joseph Seppel aus Bösel ausgezeichnet. Unter den Klängen der Musikvereine folgte der Festmarsch zum Festzelt. Hier eröffnete das Königspaar das Festvergnügen mit einem Ehrentanz und empfing die Gratulanten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.