Thüle Seit 60 Jahren gibt es die St. Johannes Schützenbruderschaft Thüle und noch nie wurde diese von einer Frau regiert – bis Sonntag. Als erste Schützin bestieg Silke Moorkamp von der dritten Kompanie auf dem Schützenfest den Königsthron und geht damit in die Analen der Vereinsgeschichte ein.

Beim Sammeln der Schützen auf dem Dorfplatz meldete Oberst Heiner Wreesmann am Sonntag Brudermeister General Bernhard Engelmann, dass sich 513 Schützen einschließlich Offizieren eingefunden hätten, darunter mehrere Generäle, der Magistrat und das Offizierskorps der Schützengilde der Stadt Friesoythe sowie die beiden Musikkapellen aus Thüle und Markhausen. Brudermeister Engelmann begrüßte außerdem die Bruderschaft aus Markhausen, den Bürgerschützenverein Bösel, die Abordnung der Friesoyther Gilde mit Bürgermeister Sven Stratmann an der Spitze und besonders die Bruderschaft aus Petersdorf, der Wiege der Majestät. Zum Empfang fuhr das Königspaar in einer prächtig geschmückten Kutsche vor.

Unter dem Jubel des Schützenvolkes überreichte der Brudermeister die Königskette und das Diadem. Er stellte auch das Throngefolge vor: Klaus Behnke und Marita Pfennig, Christoph und Katrin Koopmann, Jürgen und Anna Wiedewilt, Mathias und Kerstin Kock, Jürgen und Marion Sieger, Frank und Anita Plaggenborg sowie die Ehrendamen Heike Buchmann, Hanna Sieger, Silke Schwarte und Silke Hanneken. Als Lakeien bedienen am Königstisch Jan Sieger und Jonas Schwarte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

König Silke I. dankte besonders ihrem Ehemann Jan: „Ohne seine Aufmunterung wäre ich nie Königin geworden.“ Den Thülern dankte sie für den Straßenschmuck, der dritten Kompanie und den Nachbarn für die Unterstützung. Sie lud alle Thüler zum Thronbesuch ein. Als erste Amtshandlung sprach die Majestät Beförderungen aus. Die Musikvereine aus Thüle und Markhausen sorgten beim Marsch zum Festplatz für den richtigen Tritt. Das Festvergnügen wurde vom Königspaar mit dem Ehrentanz eröffnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.