GEHLENBARG Wenn een Theaoterkoppel et siet 25 Jaohren schafft, dat al ehr Taukiekers sik böget vör Vergneugen, wenn nie nich tau min Speelers daor bünt un wenn jümmers weer de ersten Speelers trügge up de Bühne kaomt, denn sit daor een Plan achter – of Planlos, de Theaoterkoppel ut Gehlenbarg.

„Gründ hebbt wi us vör mehr as een Vitteljaohrhunnert bi Schluck un Beer“, besinnt sik Marlen Possenriede noch akurat up den Anfang. Tauhope mit ehren Kerl Bernhard, Gerd Rolfes, Hans Behnen un Annegret Meyer hebbt se „Planlos“ döpet. „Noch denn Aobend hebbt wi ´nen paor annere anpingelt un us erste Koppel Speelers stünd.“ Tautied speelt 20 Lüe tüschken 20 un 50 Joahr man alltied kaomt neie dartau of fraoget annere, of se mitspellen kunnen. „Vellichte bünt wi so gaud, as wi kien Baoß hebbt, jedereen segg, wat he ment, et tellt un wi bünt nett un fründlick mitnanner," glövt Possenriede.

Günter Pöker, bolde van Anfang an darbi, kennt et nich anners. „Wi seuket de Stücke tauhope ut, legget de Rullen faste un maokt uk allet annere tauhope.“ Daorvan gift ´nen graoten Bült. In Oktober fangt se dat Proben een Maol in´e Weeke an, van Januar of an twei of dreimaol. Dartau baut se een Beld för de Bühne.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Klaor speelt se up Platt. „Wi könnt drei Spraoken, Platt, Hoch un över annere Lüe,“ griend Günter Pöker, de man uk weit: „Up Platt praot wi hier up Land unnereenanner. Platt is us Mauderspraoke un so will wi ehr uk hollen.“

Dat seiht de Speelers van för 25 Jaohren jüs so un bringt tau dit Ehrenjaohr een eegen Stück up de Bühn. „De Lüe van daormaols stegen forts up in, as wi anfraogen deen. Se hebbt glieks tauseggt un bünt Füür un Flamm,“ freit sik Possenriede.

An 20. Februar fangt de Speelers van daormals mit „De verflixte Stäwel“ mit Theaoterspeelen disse Saison in Gehlenbarg an, bevor de normale Theaoterkoppel mit „Veer Handen för een Jidder“ wiedermaokt. Bi beede Stücke staoht se in vör wunnerbaor Theaotervergneugen.

Speelt wart bi Jansen-Olliges, Neilorpe; Kaorten gift bi Andreas Schrand in Gehlenbarg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.