+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Mögliche Amokfahrt
Auto rast in Trier durch Fußgängerzone – Tote und Verletzte

Zum Adventskonzert der Gehlenberger und Neuvreeser Musikgruppen in der Pfarrkirche St. Prosper hatte in diesem Jahr die Schützenkapelle Gehlenberg eingeladen. Die Besucher in der voll besetzten Kirche erlebten ein gelungenes Konzert mit schwungvollen und besinnlichen Advents- und Weihnachtsliedern. Durch das Programm führte Hannes Schumacher. Erstmals dabei waren die Grundschulkinder, ein Chor des Kindergartens St. Monika sowie ein neuer Chor aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Der neue Chor unter der Leitung von Anna Plader eröffnete den Konzertabend. Es folgten die Schützenkapelle mit ihrer Dirigentin Karin Vahrmann, der Kinderchor der Grundschule und des Kindergartens, der Männergesangverein „Fidelitas“ mit seinem Dirigenten Christoph Tiemann, der Singekreis mit dem neuen Dirigenten Friedel Giese und die Schützenkapelle unter der Leitung von Thomas Pünter. Karin Ostermann und Karin Vahrmann trugen besinnliche Texte vor. Alle Chöre und Kapellen wurden für ihre gelungenen Beiträge mit großem Applaus belohnt.

Bereits seit 25 Jahren dem Unternehmen Meemken Wurstwaren GmbH & Co. KG aus Gehlenberg verbunden sind Angelika Sandmann, Heinz Wilholt und Helmut Kolrep. Für dieses Betriebsjubiläum wurden sie auf dem Betriebsfest geehrt. Auch weitere Mitarbeite wurden für ihre langjährige Treue zum Unternehmen ausgezeichnet (ovales Bild). Die Geschäftsleitung gratulierte den Jubilaren und bedankte sich für das Engagement zugunsten des Unternehmens.

Mit einem fröhlichen Lied begrüßten die Kinder des Kindergartens „St. Monika“ ihre Eltern auf dem Adventskaffee im Saal der Gaststätte Jansen-Olliges in Neulorup. Man merkte ihnen dabei die Vorfreude auf Weihnachten an. Freude hatten auch die Eltern an dem umfangreichen Programm, das die Erzieherinnen mit den Kindern einstudiert hatten – und staunend verfolgten sie die Tänze, Gedichte und Spielszenen. Herzlich willkommen hieß Kindergartenleiterin Jutta Hoff die Kinder sowie die Eltern und bedankte sich bei allen für die Unterstützung. Tänze, Lieder, besinnliche und lustige Geschichten, ein Krippenspiel sowie ein Fingerspiel der Krippenkinder gehörten unter anderem zum Programm. Die Kinder verabschiedeten sich mit einem plattdeutschen Lied.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf dem Jahresabschlusstreffen der Arbeiterwohlfahrt, Ortsgruppe Friesoythe, im Franziskushaus, feierten die Kinder-Tanzgruppen des Regionalverbandes Friesoythe für Zusammenarbeit mit Osteuropa (ZMO) mit ihrem ersten öffentlichen Auftritt eine gelungene Premiere. Sie wurden von den 56 AWO-Mitgliedern für ihre Auftritte stürmisch gefeiert. Ansonsten stand die Veranstaltung im Zeichen einer besinnlichen, aber auch humorvollen Weihnachtsfeier. AWO-Vorsitzende Berti Kapels, die die Teilnehmer begrüßte, lobte die hervorragende Besucherresonanz, die von einem guten Zusammenhalt der Ortsgruppe zeuge. „Es ist eine schöne Sache, dass die Arbeit, die das Organisationsteam investiert, auch Anerkennung findet“, freute sich die Vorsitzende, die seit 31 Jahren die Veranstaltungen federführend organisiert. Die rund vierstündige Veranstaltung wurde mit einem Mittagsbüfett eröffnet. Danach wurden Nikolaus- und Weihnachtsgedichte vorgetragen und gemeinsam gesungen. Zudem informierte Landtagsabgeordnete Renate Geuter über ihre Arbeit. Zu Gast war auch die Kreisvorsitzende Brigitte Fodimann, die für jedes Friesoyther AWO-Mitglied ein kleines Geschenkpaket dabei hatte. Auch fürs Klönen blieb den Senioren genügend Zeit. Zum Abschluss der Veranstaltung begeisterte eine zweite Tanzgruppe der ZMO die Senioren. Diesmal standen Mädchen und Jungen als Paartänzer auf der Bühne. Auch diese Gruppe feierte ihre Premiere und wurde mit viel Beifall für die Darbietungen belohnt.

Erst seit September stehen die jungen Tänzer in der neu gegründeten Tanzabteilung im Training. Die 43 Kinder üben in drei Gruppen mittwochs, je eine Stunde in der Zeit von 15 bis 18 Uhr. Der ZMO-Verein gründete die Tanzabteilung, die für alle Kinder offen steht, auf vielfachen Wunsch von Eltern. Infos zur Tanzgruppe unter Telefon  04491/40128.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.