Kater vorne – Dalinghaus raus
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Bürgermeisterwahl In Vechta
Kater vorne – Dalinghaus raus

Strücklingen Es war der musikalische Höhepunkt im Sängerjahr 2018: die Aufführung der Matthäus-Passion in friesischer Sprache in der Kirche St. Georg des Gemischten Chores „Cäcilia“ Strücklingen. Darauf blickten die Vereinsmitglieder bei der Generalversammlung des Gemischten Chores im Pfarrheim St. Georg in Strücklingen noch einmal zurück.

Nahezu 100 Sängerinnen und Sänger wirkten beim damaligen Konzert mit. „Die Mühen um die Organisation von der Plakatwerbung bis hin zur Unterbringung der 34 Kinder und Jugendlichen und der Versorgung der 95 Sänger war für unseren Chor schon immens, haben sich aber auf alle Fälle gelohnt“, zog Vereinsvorsitzende Johanna Evers auf der 140. Generalversammlung ein positives Fazit.

Das Sängerjahr des Gemischten Chores „Cäcilia“ Strücklingen war ansonsten durch 25 Chorproben und acht Auftritte gekennzeichnet. In ihrem Jahresbericht erinnerte die Vorsitzende an die vielen Veranstaltungen, wie die kirchlichen Hochfeste, die Teilnahme an der Priesterweihe, das Bundeschorfest oder die Radtour nach Scharrel.

Über eine zufriedenstellende Kassenlage berichtete Bianca Stavermann für die abwesende Kassenführerin Kerstin Rolfge – auf Antrag der Kassenprüfer Alwin Schütte und Marion Perk wurde dem Vorstand einstimmig die Entlastung erteilt.

Unter der Wahlleitung von Hermann-Josef Ahlrichs erfolgte die Neuwahl des Vorstandes. Einstimmig wurde Vereinsvorsitzende Johanna Evers wiedergewählt. Für den bisherigen 2. Vorsitzenden Hans-Theo Strohschnieder, der nach 40 Jahren für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stand, wurde die bisherige Notenwartin Rita Buß einstimmig gewählt. Einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden Schriftführerin Bianca Stavermann und Schatzmeisterin Kerstin Rolfes.

In einer Laudatio würdigte Johanna Evers das langjährige Wirken von Hans-Theo Strohschnieder (70). Der aktive Sänger gehört seit 40 Jahren dem Gemischten Chor an, ist seit 30 Jahren im Vorstand des Chores, davon vier Jahre als Vorsitzender und 26 Jahre als 2. Vorsitzender. Dazu war er an 25 Adventskonzerten als technischer Organisator beteiligt.

Obwohl sie sein Ausscheiden bedauere, freue sie sich über die von ihm in Zukunft zugesicherte Unterstützung, betonte Evers, die auch eine Laudatio ihrer Vorgängerin Annelene Laing verlas. 21 Jahre hatte sie mit Hans-Theo Strohschnieder zusammengearbeitet und erinnerte an viele schöne Momente. „Als Mann der Tat, der immer Lösungen und Ideen hat und der selbst mit angepackt und Taten folgen ließ, könne er sich der Wertschätzung der Chormitglieder sicher sein“, sagte die Vorsitzende.

Im Anschluss gab sich Chorleiter Christoph Tiemann, der im vergangenen Jahr neun reguläre Proben geleitet hatte, mit der Leistung des Chores zufrieden, stellte aber auch gleichzeitig in seinem Ausblick auf 2019 dar, wie er sich die künftige Zusammenarbeit zwischen Chor und Dirigenten vorstelle.

Johanna Evers bedankte sich bei Heinrich Wallschlag und Hans-Theo Strohschnieder mit einem Essensgutschein, da sie bei keiner einzigen Chorprobe gefehlt hatten. Danke sagte die Vereinsvorsitzende aber auch Heinrich Wallschlag, der die Getränkeausgabe beim Chor organisiert und vornimmt, und mit einem Präsent bedankte sie sich auch beim Chorleiter für dessen gute Arbeit.

Ihre Winterpause beendet die Chorgemeinschaft mit der Chorprobe am Donnerstag, 31. Januar, im Bonifatiushaus in Scharrel. Geplant ist weiterhin für das Jahr 2019 die gesangliche Mitgestaltung der Osterfeiern und der Erstkommunionfeiern in Scharrel und Strücklingen. Auch beim Bundeschorfest in Gehlenberg wird die Chorgemeinschaft teilnehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.