Sein traditionelles Cäcilienfest hat jetzt der Kirchenchor St. Josef gefeiert. Vor dem Ball im Hotel Taphorn wurden zur Abendmesse drei Stücke aus dem nächsten gemeinsamen Projekt der Cloppenburger Kirchenchöre, der „Missa Katharina“, aufgeführt. Die Vorsitzende Theresia Klinke, Chorleiter Nikolas Bäumer und Pfarrer Bernd Strickmann ehrten für 50 Jahre Mitgliedschaft Renate Müller und Kurt Schmedes, für 40 Jahre Mitgliedschaft Wolfgang Swojak und für 25 Jahre Mitgliedschaft Anneliese Jünke. Zu Ehrenmitgliedern wurden Anita Rauert, Paula Tegeler und Anneliese Jünke ernannt. Nach dem gemeinsamen Grünkohlessen erklärte das „Hasetal-Duo“ mit humorvollen plattdeutschen Sketchen und Liedern, wie das Leben in Cloppenburg aus Essener Sicht gesehen wird. Bis in die Nacht hinein tanzte und feierte der Kirchenchor mit seinen Gästen.

Volker Pille (2. von links, Bild unten) holte sich mit 4296 Punkten die Vereinsmeisterschaft des Cloppenburger Skatclubs „Bube sticht“. Werner Grote (2. von rechts) erreichte mit 3710 Punkten den zweiten Platz. Gunfried Marks (rechts), der 3690 Punkte für sich verbuchte, wurde Dritter. Bevor die Sieger vom 2. Vorsitzenden Josef Vahle (links) mit Pokalen ausgezeichnet wurden, hatten die Skatfreunde im Hotel Taphorn viermal 36 Spiele absolviert.

Die Ortsvorsteher der acht Cloppenburger Ortschaften sind jetzt im Rathaus in das Ehrenbeamtenverhältnis berufen worden. Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese vereidigte im Historischen Ratssaal Gerhard Brake (Ambühren/Schmertheim), Martin Heyer (Bethen), Heinz-Georg Kuper (Emstekerfeld), Walter Ostendorf (Galgenmoor), Hubert Frerichs (Kellerhöhe), Wilhelm Luker (Staatsforsten) und Theo Stukenborg (Vahren/Stapelfeld). Norbert Marquering (Sternbusch) war verhindert. Wiese dankte den ausscheidenden Ortsvorstehern Kurt Lübbe, Carl Meyer und Heinz Meyer für die geleistete Arbeit. Der Rat bestimmt die Ortsvorsteher für die Dauer der Wahlperiode aufgrund des Vorschlags der Fraktion, deren Mitglieder der Partei angehören, die in der Ortschaft bei der Kommunalwahl die meisten Stimmen erhalten hat. Ortsvorsteher müssen in der Ortschaft, für die sie bestellt werden, wohnen. Sie haben die Belange der Ortschaft zur Geltung zu bringen und im Interesse einer bürgernahen Verwaltung Hilfsfunktionen für die Stadtverwaltung zu erfüllen. Die Ortsvorsteher können in allen Angelegenheiten, die die Ortschaft betreffen, Vorschläge machen und vom Bürgermeister Auskünfte verlangen. Bei der Beratung einer die Ortschaft betreffenden Angelegenheit im Rat, im Verwaltungs- oder Fachausschuss hat der Ortsvorsteher das Recht, dazu gehört zu werden. Das gilt auch für alle Angelegenheiten, deren Behandlung auf Vorschläge des Ortsvorstehers zurückgeht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Nikolaus ist im Anmarsch und kommt als erstes zur Dit&Dat-Party am Sonnabend, 3. Dezember, ab 21 Uhr in den „Briefkasten“ in Cloppenburg. Die Kulturkneipe in der Bahnhofstraße ist seit langem das Domizil der Cloppenburger Band. Über die Jahre haben sich nicht nur die gute Laune, der Kontakt zum Publikum und die immer wieder überraschende Mischung der Songs als Markenzeichen von Dit & Dat erwiesen, sondern auch deren drei Leadsänger: Alfons Reinkemeier (Gesang, Gitarre), Reinhard Moormann (Gesang, Gitarre) und Ulrich Strickling (Gesang, Banjo). Den richtigen Groove bekommt der Sound durch Martin Greten an den Tasten, Heribert Magh am Schlagzeug und Christoph Koopmeiners am Saxofon. Der Name ist Programm. Dit&Dat singt rockige und poppige Oldies, Irish Folk, Country, Schlager – und das auch mehrstimmig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.