FRIESOYTHE FRIESOYTHE/OLK - Gespannt lauscht Heike (9) den Worten der Vorleserin. Gerade wird es spannend. Werden die elf verhexten Prinzen je ihre Schwester wiedersehen? Und was passiert mit der bösen Stiefmutter? Diese Fragen stellten sich wohl viele der 37 Kinder, die am vergangenen Dienstag Abend in die Märchenwelt von Hans Christian Andersen eintauchten. Die Friesoyther Landfrauen organisierten die Ferienpassaktion zusammen mit der Leiterin der Katholischen Öffentlichen Bücherei in Friesoythe. Die „Wilden Schwäne“ war aber nur eins der Märchen, die die Sieben- bis Zehnjährigen bei der abgelegenen Blocks Hütte in Friesoythe erleben konnten.

Ganz fein sind ihre Ärmchen, sie selbst ist gerade ein Finger groß. Dieses „Däumelinchen“ entstand jedoch nicht aus der Tulpe, sondern durch Kinderhand. „Die hab ich ganz allein gemacht“, sagt Sarah (7). Stolz präsentiert sie ihr eigenes Däumelinchen aus geflochtenen Wollfäden. Anlässlich des 200. Geburtstags von Hans Christian Andersen las Birgit Meyer-Beylage die Geschichten des dänischen Schriftstellers vor. „Wir wollen die Märchen bei den Kindern aufleben lassen. Und beim Kaminfeuer hat das Vorlesen eine ganz andere Atmosphäre“, so die Leiterin.

Jetzt herrscht draußen buntes Treiben. Schatzsuche ist angesagt, und zwar mit besonderen Kostbarkeiten. „Das ist alles was die Natur bietet“, sagt die angehende Spielpädagogin Heidi Schwantje. Sie nutzt die Veranstaltung, um ihre erlernten Kenntnisse praktisch anzuwenden. Vom Kastanien- bis zum Rhododendronblatt suchen die Kleinen die Schätze zusammen. Alle geben ihr bestes, genauso wie beim anschließenden Eierlauf. Eins ist sicher: Verlierer gibt’s hier nicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Laut ertönt die Kuhglocke, die von Landfrau Maria Meyer geschüttelt wird. Zeit für’s Abendessen. Die Brötchen und Würstchen sind schon auf dem Stock, sodass die Kleinen sie nur noch über dem Lagerfeuer rösten müssen. Mit rußverschmiertem Gesicht beißt auch Niklas (7) in die Wurst. „Mmmhh, lecker. Am Lagerfeuer schmeckt die Wurst am besten“, meint der Friesoyther, der sich genüsslich fallen lässt. Mittlerweile ist es 20.30 Uhr. Es war ein langer Tag für den Siebenjährigen. Und er hat auch eine Menge gelernt. Niklas: „Im Fernsehen war die Geschichte ganz anders.“ Eine wichtige Erkenntnis für wohl viele an diesem Abend: Lesen bildet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.