FRIESOYTHE Voller Eindrücke sind die 43 Friesoyther-St.-Marien-Senioren unter Leitung von Diakon Otger Eismann von ihrer sechstägigen Reise nach Bad Harzburg zurückgekehrt. Die Gruppe war nach Hildesheim gestartet, wo sie das „Knochenhaueramtshaus“ und den Dom besuchten. Weiter ging die Fahrt nach Bad Harzburg. Nach einer Stadtbesichtigung in Bad Harzburg ging es weiter ins Okertal. Anschließend besuchte die Reisegruppe aus Friesoythe die 1000-jährige Kaiserstadt Goslar. Nach einer Stadtführung fuhr man weiter nach Hahnenklee, wo die einzige nordische Stab-Holzkirche besichtigt wurde.

Die Weiterreise erfolgte über die Bergwerksstädte Claustal-Zellerfeld, St.-Andreasberg und Braunlage zurück zum Hotel. Dann ging es weiter nach Wernigerode und zur ebenfalls 1000-jährigen Kaiserstadt Quedlinburg mit dem Kaiserdom. Weiter ging die Tour zum „Hexentanzplatz“ bei Thale. In der Bad Harzer Liebfrauenkirche feierten die Senioren eine Messe, zelebriert von Pfarrer von Merveldt und Diakon Eismann. Danach ging es weiter nach „Osterwiek“, der Geburtsstadt des ersten deutschen Papstes Clemens II., der dort um das Jahr 1000 geboren wurde. Am Abend startete ein erlebnisreiches Abschiedsfest mit einer Harzer Folkloregruppe, die die Senioren auch mit ins Programm einbezog. Sogar das Jodeln wurde den Gästen aus der Stadt Friesoyther beigebracht

Auch Bernd Münzebrock erwies sich wieder einmal als Stimmungsmacher. Schließlich wurden „Tapferkeitsorden“ an elf Senioren verliehen, die jeweils mehr als 80 Lebensjahre zählten. Es waren Maria Bögemann, Gesine Berssen, Liesel Neuenstein, Albert Fredeweß, Bernd Münzebrock, Hedwig Block, Johanna Lübberding, Liselotte Hellbusch, Anny Scheper, Anna Bünnemeyer und Helene Brambring. Weitere Orden erhielten Rudi Anneken für seine Musikbegleitung, Helene Flatken für ihre Hilfe bei der Essensausgabe am Bus, sowie Maria Eismann und Pfarrer von Merveldt, die sich um die „Fußkranken“ kümmerten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.