Edewechterdamm „Wenn die Birkhahnschützen feiern, strahlt die Sonne vor Freude. Bei schönstem Kaiserwetter können wir unsere neuen Majestäten inthronisieren“, betonte der Vorsitzende der Birkhahnschützen aus Edewechterdamm, Jörg Grube, am Sonntagvormittag auf dem Schützenplatz beim Sportgelände. Hier waren die Schützen zur Proklamation des neuen Königs angetreten.

Unter dem Jubel der Schützen und der vielen Zuschauer wurde Torben Wassen vom Vorsitzenden zum neuen König ausgerufen und erhielt als Zeichen seiner Macht die Königskette. Als Repräsentantin an seiner Seite fungiert Partnerin Nicole Penning. Zum Throngefolge gehören die Adjutantenpaare Torsten und Heike Schmidt, Jörg und Hannelore Grube, Thomas Wassen und Tina Wassen-Schulz sowie Thorsten und Doris Oellien. Bei der Jugend regiert Lea Remmer als Königin mit den Adjutanten Salem Oba und Kilian Schmidt. Den Titel des Kaisers, ausgeschossen von den ehemaligen Königen, sicherte sich Wilfried Cordes. Kaiserin, um diesen Titel kämpften die bisherigen Königinnen, wurde Helga Remmers.

Leistungen gelobt

Für ausgezeichnete Schießleistungen zeichnete Grube bei den Damen Ilka Remmers und bei den Herren Frank Löwenstein mit Ehrenscheiben aus. Bei den Jugendlichen erhielt diese Kilian Schmidt. Für 50-jährige Mitgliedschaft im Schützenverein Edewechterdamm ehrte Grube Hermann Harmdirks und Heino Kannegießer mit einer Urkunde. Für 25-jährige Treue zu den Birkhahnschützen erhielten Torben Wassen, Brunhild Assmann, Eberhard Assmann, Thomas Wassen, Wilfried Schwarzer und Jörg Grube eine Urkunde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Grubes besonderer Gruß galt zu Beginn den vielen Ehrengästen mit den Ratsvertretern, Bewohnern sowie den Schützen. Für musikalische Unterhaltung sorgten am Sonntagmorgen im Festzelt die Ammerländer Jagdmusikanten. Bei einer großen Tombola konnten zudem über 600 Preise gewonnen werden.

Begonnen hatte das zweitägige Fest am Sonnabend. Der erste Tag stand zunächst im Zeichen der Kinder, die sich im Festzelt zu einem Spielnachmittag trafen. Für die passende Musik beim Festball am Abend im ausverkauften Festzelt sorgte die Band „The Tramps“.

Unter dem Kommando von Hauptmann Frank Löwenstein traten die Schützen am frühen Sonntagnachmittag auf dem Sportplatz zum Festmarsch an. Er meldete dem König Torben Wassen, dass 387 Schützen sowie die Musikvereine Altenoythe und TV Eiche Scheps zu Ehren der Majestäten angetreten seien. In Begleitung des Hauptmanns schritt König Torben Wassen mit seinen Adjutanten die Front der Schützen ab und begrüßte die auswärtigen Könige per Handschlag.

Ort festlich geschmückt

Beim Umzug durch den festlich geschmückten Ort begleiteten Schützen aus Ahrensdorf, Scheps, Husbäke, Altenoythe und Kampe-Ikenbrügge neben den Birkhahnschützen den König und seinen Hofstaat. Beim Ehrenmal wurde an die Gefallenen der beiden Weltkriege sowie verstorbenen Schützenbrüder erinnert. Der Musikverein Altenoythe sowie der Spielmannszug TV Eiche Scheps begleiteten den Festmarsch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.