Garrel Am Wochenende krönte der Garreler Karl Rolfes sein Königsjahr bei der St.-Johannes-Schützengilde und wurde Bezirkskönig des Bezirksverbandes Cloppenburg der Schützenbruderschaften des Landesbezirksverbandes Oldenburger Münsterland-Hümmling im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften und Landesbezirkskönig.

Seine Königswürde in Garrel indes wird er in Kürze abgeben müssen. Vom 27. bis 29. August feiert die St.-Johannes-Schützengilde das Schützenfest. Dann endet die Regentschaft von Karl Rolfes.

„Es war ein schönes Jahr für uns, wir haben viel Spaß gehabt“, blickt das amtierende Königspaar Karl und Monika Rolfes zurück. Familie Rolfes ist im Garreler Verein sehr bekannt und aktiv. Karl Rolfes war acht Jahre Kompanieführer der Kompanie Kaifort, Ehefrau Monika ist dort Schriftführerin. Tochter Verena war als Jugendliche erfolgreiche Schützin in der Garreler Gilde und gehört heute wegen Wohnortwechsels einem Verein in Aachen an. Sohn Stefan ist ebenfalls Vereinsmitglied und begleitet das Schützenfest als Schlagzeuger im Musikverein Garrel von 1920 e.V..

„Ich wollte schon immer einmal Schützenkönig werden“, berichtet Karl Rolfes über seine Beweggründe. Im dritten Anlauf hat es dann im vergangenen Jahr beim Adlerschießen geklappt. „Es war ein unbeschreibliches Gefühl, als der Adler fiel“, erinnert sich Rolfes. Er habe das zuerst gar nicht sehen können. „Ich habe wohl gemerkt, dass nach dem Schuss etwas runtergefallen war, aber nicht, dass es der ganze Adler war“, so Rolfes. Das sei ihm erst durch den Jubel der vielen Zuschauer bewusst geworden.

Abends wurde dann im Zelt schön gefeiert. Viele Gratulanten waren sowohl an diesem Abend als auch am Schützenfestmontag zum Thron gekommen. Das Gefolge war schnell gefunden. Am Montag wurde das neue Königspaar mit der Kutsche abgeholt. Nach dem Festmarsch folgten die Proklamation und der Festball. Am anderen Tag waren dann der erweiterte Vorstand, Nachbarn und Familie bei Familie Rolfes zu Gast, um den Adler anzubringen.

Das ganze Jahr über haben Monika und Karl Rolfes die St.-Johannes-Schützengilde bei zahlreichen Terminen vertreten. So marschierten sie bei den Schützenfesten der Nachbarvereine mit und auch beim Europa-Schützenfest in Peine. Viele Schieß-Wettbewerbe gehörten ebenso zum Programm wie das Ketteputzen. Beim Bundesjungschützentag in Bösel war der Garreler Königsthron ebenso vertreten wie beim Diözesanjungschützentag in Horstmar und bei vielen Jubiläen und sonstigen Veranstaltungen.

Am Schützenfestmontag, 29. August, endet mit der Proklamation des neuen Königs die Regentschaft. „Wir wünschen unserem Nachfolger, dass er genau so viel Spaß haben wird wie wir“, sagt Karl Rolfes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.