Scharrel /Strücklingen Alljährlich ist der 25 Meter hohe Maibaum, der nach bayrischer Tradition vom 1. Mai bis in den Oktober hinein das Dorf Scharrel ziert, eine Attraktion des Dorfes und gleichzeitig ein begehrtes Fotomotiv. Auf diese Attraktion müssen die Scharreler und insbesondere auch die Touristen in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie verzichten: „Aufgrund der umfangreichen Schutzmaßnahmen können wir in diesem Jahr unseren Traditionsmaibaum nicht aufstellen. Damit gibt es erstmals seit nunmehr 45 Jahren keinen Maibaum im Dorf Scharrel“, sagt Wilfried Kuhl, Mitglied der Beelzebuben im Gespräch und hofft, dass die Beelzebuben im kommenden Jahr die Tradition der Maibaumpflege fortsetzen können.

Die Tradition der bayrischen Maibaumpflege haben die „Beelzebuben“ in der norddeutschen Tiefebene eingebürgert. In diesem Jahr besteht die Gruppe der Beelzebuben in Scharrel bereits seit 45 Jahren. Rechtzeitig zum 1. Mai stellten die Beelzebuben in den vergangenen Jahrzehnten den Maibaum beim Seelterfraiske Kulturhuus (dem ehemaligen Bahnhof) in ihrem Heimatdorf unter den Augen zahlreicher Schaulustiger auf.

50 Jahre lang hat auch der „Club Birke“ alljährlich nach alter Tradition einen Maibaum bei der Gaststätte „Strücklinger Hof“ gesetzt und dort anschließend mit der gesamten Dorfbevölkerung den „Tanz in den Mai“ bis in die frühen Morgenstunden gefeiert: Im 51. Jahr seines Bestehens ist alles ganz anders: „Dieses Jahr können wir unsere langjährige Tradition, die wir im vergangenen Jahr noch mit dem 50-jährigen Club-Jubiläum prächtig gefeiert haben, nicht fortsetzen. Es gibt auch keinen Tanz in den Mai“, sagt Lars Kramer, der seit über fünf Jahren dem Club vorsteht, mit ein wenig Wehmut in der Stimme.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.