Scharrel Vor 25 Jahren mit einem kleinen Grüppchen um den ersten Boas Hans Thoben angefangen, zählt die Theatergruppe „de Spälkoppel“ Scharrel heute fast 50 Mitglieder. 150 Aufführungen prägten die Jahre, viele Höhen und Tiefen, zahlreiche gemeinsame Feiern, aber auch traurige Abschiede. Und auch über Nachwuchssorgen brauchte sich die Gruppe keine Sorgen machen. So konnte sie immer wieder junge Leute für das plattdeutsche Theater – ob vor oder hinter der Bühne – begeistern und gewinnen.

Und zum Jubiläum wird es natürlich ein besonderes Stück geben. So entschied sich „de Spälkoppel“ dazu, ein bereits 1997 gezeigtes Stück erneut aufzuführen, um das Publikum wie schon damals zu begeistern. Die Wahl von Heinrich Pörschke und Stephanie Klären fiel auf das plattdeutsche Lustspiel „Mine Tante – Tine Tante“ von Erhard Asmus. „Einige Mitspieler von damals konnte wir für das Stück gewinnen, teils sogar in derselben Rolle“, freut sich Heinrich Pörschke.

Vorverkauf und Aufführungen

Der Kartenvorverkauf für das neue Stück „Mine Tante – Tine Tante“ startet am kommenden Dienstag, 8. Oktober. Die Vorverkaufsstelle ist in diesem Jahr neu. So gibt es Karten mit Sitzplatzreservierungen für alle Vorstellungen in der Raiffeisenbank eG Scharrel.

Die erste Vorstellung ist eine Seniorenvorstellung mit Kaffee und Kuchen am Samstag, 2. November, um 14 Uhr. Die Jubiläumsvorstellung mit After-Show-Party samt DJ ist am Samstag, 9. November, um 19 Uhr. Weitere Termine: Samstag, 16. November, 19.30 Uhr, Sonntag, 17. November, 15 Uhr, Freitag, 22. November, 19.30 Uhr, und Samstag, 23. November, 19.30 Uhr. Alle Aufführungen finden im Bonifatiushaus in Scharrel statt.

In dem Stück dreht sich alles um den Lindenhof, der den Schwestern Mine und Tine zu gleichen Teilen vererbt wird. Das führt täglich zu Streitereien zwischen den beiden. So unterschiedlich, wie die Schwestern sind, scheinen diese vorprogrammiert zu sein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mine (Heike Büter-Block) ist eher bodenständig und packt auch mit an. Tine (Kerstin Dockmann) hingegen möchte lieber die Frau von Welt verkörpern und sich auf keinen Fall die Hände schmutzig machen. So hat sie auch nichts dagegen, dass Landmaschinenhändler Paul Grassmeier (Dirk Behrends) ihr den Hof macht. Allerdings weiß sie nicht, dass er es auf ihren Erbteil abgesehen hat.

Während Tine große Pläne für ihre Tochter Antje (Veronika Pörschke) hat, möchte diese viel lieber mit Lorenz (Michael Schade), der der Sohn von Mine ist, auf dem Lindenhof arbeiten.

Der ruhige Pol in dem Durcheinander scheint Großknecht Johann (Ansgar Dockmann) zu sein. Er bleibt sowohl bei den ewigen Streitereeinen auf dem Hof gelassen als auch bei den ständigen Versuchen von Großmagd Marie (Marion Osterwieck), ihn zur Heirat zu bewegen. Beobachtet wird das Chaos auf dem Hof von Magd Rieke (Yvonne Lübbers), die derweil heimlich von einem Happy End träumt.

Wie das Ganze ausgeht, erfahren Interessierte ab Anfang November. Die Jubiläumsvorstellung mit After-Show-Party findet am Samstag, 9. November, wie alle anderen Aufführungen auch, im Bonifatiushaus in Scharrel statt.

Regie führen Stephanie Klären und Heinrich Pörschke. Maria Auts hilft wieder als Toopusterin, wenn es einmal ein wenig mit dem Text haken sollte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.