Saterland Am Sonntag gegen 18 Uhr ist es wieder soweit: Dann erklingen erneut Melodien der Hoffnung in Zeiten der Corona-Pandemie. Zahlreiche Musikerinnen sowie Musiker in Deutschland und somit auch im Saterland werden sich wieder an der Aktion „Musik macht Mut am Sonntag“ beteiligen. Bei dem sogenannten Musik-Flashmob werden die Teilnehmer am Sonntag von ihren Balkonen, aus dem Garten oder vor der Haustür ein gemeinsames Lied erklingen lassen.

Auch die Mitglieder der Jugendschützenkappelle (JSK) „Tell“ Hollen werden sich dann wieder an dieser besonderen Aktion beteiligen. Die Noten für das Lied „Der Mond ist aufgegangen“ seien schon seit vergangenem Sonntag über die digitalen Kanäle verteilt worden. „Wir sind schon fleißig am üben“, berichtet Christian Scharf, 2. Vorsitzender der JSK. Bereits an den beiden vergangenen Sonntagen hatten die Ramsloher Musiker an der Aktion teilgenommen und „Freude schöner Götterfunken“ sowie „Von guten Mächten“ gespielt. Auch an diesem Sonntag sollen nach dem neuen Lied die beiden Musikstücke erneut erklingen.

Die Aktion motiviere gerade die jungen Musiker zum Spielen, die traurig darüber seien, dass derzeit freitags keine Proben stattfinden, erzählt Scharf. Über Whatsapp würden nun fleißig Videos und Bilder von den „Auftritten“ geteilt. „Das macht schon Spaß“, sagt Scharf. Man komme so ein bisschen aus dem Alltagstrott. Dass sich so viele an der Aktion beteiligen, hätte Scharf vorher nicht gedacht, aber es würde sich zeigen: Musik verbindet. Neben der JSK nehmen auch Mitglieder des Blasorchesters Sedelsberg, der Musikvereine Scharrel und Ramsloh sowie der Big-Band/Spielmannszug Bollingen an der Aktion teil.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Renke Hemken-Wulf Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.