Neuscharrel Zahlreiche Besucher verfolgten am Sonntagnachmittag auf dem Dorfplatz in Neuscharrel das Adlerschießen, das bei strahlendem Sonnenschein über die Bühne ging. Die Kinder eröffneten das Königsschießen mit der Armbrust auf den Adler für den Kinderkönig.

Drei Stunden Dauerfeuer

Das Schießen sollte allerdings zu einem Geduldsspiel werden. Hatten alle damit gerechnet, dass eine Stunde später der Kinderkönig feststehen würde, löste sich der Holzadler erst nach rund 160 Schuss und drei Stunden später. Bis dahin rührte sich der Adler selbst unter heftigem Beschuss nicht, kein Stück fiel herunter.

Zwischenzeitlich schoss Timo Jansen den Reichsapfel herunter, das Zepter sicherte sich Issa Husseini und den Stoß Rebecca Heyens. Zuvor hatten Lars Engling und Jörn Cloppenburg die 1. und 2. Schwinge erledigt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Hängepartie setzte sich danach fort, bis schließlich Kira Meinerling den Rumpf herunterschoss.

Damit ist sie die neue Kinderkönigin des Schützenvereins Neuscharrel. Zum Hofstaat gehörten die Adjutanten Daniel Wübbels und Marie Engling. Die Partnerwahl braucht noch etwas Zeit.

Die Erwachsenen schossen dann bis in den späten Abend hinein, um einen neuen König zu ermitteln. Und auch hier hatte es der Adlerbauer wohl zu gut gemeint. Nachdem zu Beginn bis zu 40 Schützen dafür sorgten, dass der Vogel bis auf den Rumpf erledigt war, saß dieser für längere Zeit bombenfest.

Duell um Königswürde

Bernd Janssen und Willy Brundiers bemühten sich dann im spannenden Zweierkampf um die Königswürde. Bernd Janssen holte dann mit einem gezielten Schuss den Rumpf herunter. Neuscharrel jubelte seinem neuen König zu. Auch der scheidende Schützenkönig Niklas Olliges gratulierte herzlich.

Drei tage volles Programm

Das Schützenfest in Neuscharrel beginnt am Sonnabendabend, 23. Juli, mit dem Jugendtanz. Ab 20 Uhr kann ausgiebig gefeiert werden zum Pauschalpreis von 25 Euro pro Person für Eintritt und Getränke. Für Stimmung sorgt in diesem Jahr DJ Sven.

Am Sonntag, 24. Juli, hat der Kinderkönigsthron seinen großen Tag. Dafür treten die Schützen um 13 Uhr beim Jugendheim an. Um 14 Uhr wird der neue Kinderthron empfangen anschließend setzt sich der Festumzug durch den Ort zum Festzelt vor der Schützenhalle in Bewegung. Dort wird der Thron bis 18 Uhr besetzt sein. Das Fest klingt gemütlich aus.

Am kommenden Montag, 25. Juli, feiern die Schützen dann ihren neuen Regenten. Mit einem Festhochamt in der Neuscharreler Kirche um 9.30 Uhr, zu dem vor allem die Mitglieder des Schützenvereins eingeladen sind, wird der Montag eingeläutet. Von 10 bis 12 Uhr findet ein Frühschoppen mit Freibier im Jugendheim statt. Um 12.45 Uhr heißt es dann Antreten für die Schützen bei den einzelnen Zügen. Der Empfang des Königsthrons erfolgt um 14 Uhr. Anschließend setzt sich der Festumzug durch den Ort mit Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal in Bewegung. Um 15 Uhr wird der neue König im Festzelt proklamiert.

Der große Königsball beginnt am Abend um 20 Uhr im Festzelt und bildet den Abschluss der Feierlichkeiten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.