BARßEL Die Theatersaison der Kultur-Scheune auf dem Carolinenhof bei Barßel wird in diesem Jahr vom Theaterensemble „Text-Fest“ mit dem Comedy-Thriller „Schau nicht unters Rosenbeet“ von Norman Robbins eröffnet. Die Proben laufen auf Hochtouren. Für Ende Mai ist die Premiere geplant.

Nach dem Erfolg des Erstlingswerkes „Schlafzimmergäste“ von Alan Ayckbourn haben sich die jungen Schauspieler um Rainer Pagel an eine „Schauerkomödie“ gewagt, in deren Mittelpunkt die Familie Henk steht. Ihr Spezialgebiet sind Auftragsmorde. Das Oberhaupt der Familie Henk, Septimus Henk, hat seinen Kindern ein Vermögen hinterlassen. So scheint es jedenfalls zunächst zu sein.

Die Kinder sind nicht nur einzigartig, sondern auch eigenartig. Zu ihnen gehören die etwas einfältige Giftweinmischerin Dora (Filiz Aydin) und ihr cholerischer Bruder Lucien (Johannes Meiners-Hagen), der sich für einen bedeutenden Wissenschaftler hält. Sein Bruder Marcus (Jannik Westerkamp) glaubt Julius Caesar zu sein und spricht nur in antiken Versen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Weiter gehören zur Familie die mannstolle Verführerin Monica (Dörte Weßels) und ihre streitsüchtige und immer hungrige Schwester Emily (Emma Malke) sowie Oliver, der als Werwolf in den Keller des Monument Houses, Familiensitz der Henks, verbannt wurde. Alle müssen lange auf die Testamentseröffnung warten, die vom Familienanwalt Hamilton Penworthy (Ansgar Hogeback) vorgenommen wird und zu einem Eklat führt.

Mit von der Partie sind auch die tschechische Haushälterin der Henks, Martha Rabotzky (Christina Banda), die sichere Hinweise dafür zu haben scheint, dass das Familienoberhaupt Septimus Henk gar nicht tot ist, und die Krankenschwester Anne Franklin (Christina Benz).

Als dann noch eine zusätzliche Erbin – Ermyntrude Ash (Christina Banda) – und ihr Sekretär Perry Porter (Sebastian Schrör) auftauchen, beginnt ein Verwirrspiel, bei dem es um Leben und Tod geht.

Am Ende der Barßeler Aufführung wird das Geheimnis gelüftet, weshalb die Pflanzen im Rosenbeet so gut gedeihen. Bis dahin jedoch gibt es für die junge und dynamische Schauspieltruppe noch viel zu tun.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.