Oldenburger Münsterland Sie sind grün bewachsen, erstrahlen mit bunt blühenden Blumen oder bestechen durch Teichlandschaften – die Gärten gelten im Oldenburger Münsterland nicht umsonst als Ruhe und Entspannung spendende Oasen. Wer sich Ideen für den eigenen Garten in Sachen Gehölze, Gestaltung oder Pflanzen holen will, kann dies dank des Projektes Visitentouren zum Tag der offenen Gartenpforte am kommenden Sonntag, 10. Juni, jeweils in der Zeit von 11 bis 18 Uhr tun. Denn dann öffnen zahlreiche Gartenfreunde im Oldenburger Münsterland ihre Pforte.

Die Projektpartner Verein Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre, Erholungsgebiet Dammer Berge sowie die Tourist-Information Nordkreis Vechta bieten auch wieder geführte Radtouren zu den Visitentouren-Gärten an. In Begleitung eines Gästeführers werden verschiedene Grünoasen angefahren. Die Streckenlängen variieren zwischen 20 und 60 Kilometern. Eine Übersicht der geführten Radtouren ist auf der Projekthomepage www.visitentouren.de zu finden.

Dort sind zudem alle teilnehmenden Gärten aufgeführt, so dass einer Besichtigung der Kleinode auch auf eigene Faust nichts im Wege steht. Im Garten von Ulla Nienaber (Hemmelter Straße 6 in Cappeln) sind Rosen und verschiedene Stauden ein besonderer Hingucker. Der Eintritt beträgt hier drei Euro. Den regulären Eintrittspreis von 7,50 Euro erhebt das Museumsdorf Cloppenburg an der Bether Straße 6. Hier sollten die Besucher ihr Augenmerk auf den Artländer „Visiten-Garten“, den Firreler Hausgarten sowie den repräsentativen Adelsgarten Arkenstede legen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Durch die Gärten der Katholischen Akademie Stapelfeld führt ab 11 Uhr eine gemeinsame Tour (Kosten: drei Euro). Auf dem Gelände des Ferienhofs Werner am Herzog-Erich-Weg 4 in Drantum wachsen 500 verschiedene Rhododendren und Azaleen, auch gibt es Hortensien und Rosen. Vorgestellt werden außerdem Alpakas und Alpaka-Produkte, auch werden Kaltgetränke angeboten (Eintritt: drei Euro).

Der Entspannungsgarten von Brigitte und Martin Werner lädt an der Theodor-Hörstmann-Straße 20 in Emstek vor allem mit blühenden Pfingstrosen, Sommerstauden und einem Mammutblatt ein (drei Euro Eintritt, die Einnahmen werden gespendet). Auf Baumschulgelände von Aloys Pöhler (Flachsmoor 1 in Höltinghausen) kann eine Parkanlage mit Lauben und Gehölzen mit essbaren Früchten entdeckt werden.

Bernadette Hellmann lädt die Besucher in ihren ländlichen Garten ein (Augustdorfer Weg 18 in Molbergen-Grönheim). Hier gibt es Rosen, Dahlien, weiße Calla, Schmetterlingsstrauch und Duftjasmin zu bestaunen. (Eintritt: drei Euro ).

Führungen durch die historische Weidenlandschaft gibt es um 11.15, 13.30 und 15.30 Uhr an der Diepholzer Straße 21 in Lohne-Kroge (vier Euro). Mehr als 2000 Gehölze erwarten die Besucher im Baumschulgarten Enneking (Vördener Str. 42a, Damme), bei Maria und Reinhard Keßling (Große Straße 13 in Holdorf) finden Gartenfreunde Hortensien, Rosen und Funkien (Eintritt: drei Euro).

Der Garten „Kunst und Garten“ von Adelheid zu Amtern (Grandorf 14 in Holdorf) besticht durch seine Teichanlage, den alten Baumbestand, Gehölzraritäten und Kunstobjekte (vier Euro). 80 Sorten Funkien, 15 verschiedene Fetthennen und verschiedene Rosen können am Sonntag im Rosen- und Staudengarten von Magrete Völkering am Mettenhof 8 in Holdorf bestaunt werden. Außerdem soll es einen kleinen Stauden- und Antikmarkt geben (drei Euro).

Eine Führung über den Naturlehrpfad am Mühlenbach (Grandorfer Straße 6 bis 8 in Holdorf) bietet von 14 bis 15.30 Uhr der Verein Natur-Erlebnis Holdorf an (zwei Euro für Erwachsene, ein Euro für Kinder). Buchsbaum-Skulpturen, Rosenhochstämme und eine Baumsammlung können Gartenliebhaber im Landschaftspark Meyerhof, Am Hövel 12 in Mühlen bestaunen (vier Euro). Es wird eine Kaffeetafel angeboten.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.