Cloppenburg /Vechta Zwei Jugendliche treffen sich auf einer Party. Das Mädchen und der Junge finden sich sympathisch, kommen miteinander ins Gespräch. Und sie treffen sich wieder, in einem Café, bei einem Spaziergang, in einer Bibliothek. Ihre Gespräche? Die drehen sich nicht wie vermutet um das neuste Handy und die letzte Party, sondern sie reden über philosophische Themen, über Gott und das Leid der Welt. Kurz, aber mit klaren Vorstellungen, so wie Jugendliche es halt machen. Eingefangen von der Kamera einer Film-AG.

Das Projekt „Gute Idee“ des Bischöflich Münsterschen Offizialates hatte den Film finanziell unterstützt, Schulseelsorger Manfred Quatmann die Arbeit inhaltlich begleitet. Die Idee zu diesem ungewöhnlichen Kurzfilm hatte die Film-AG des Clemens-August-Gymnasiums in Cloppenburg unter Leitung von Christian Eckhardt. „Der Aufwand darf nicht unterschätzt werden“, betonte der Englisch- und Geschichtslehrer. Das Drehbuch ist im Kollektiv entstanden. Anregungen zum Aufbau der Geschichte zogen die Jugendlichen aus den Fächern „Werte und Normen“ und Religion. Die Drehorte in Cloppenburg und Umgebung mussten gesucht, die Charaktere der beiden Protagonisten geformt und die Dialoge geschrieben werden. Es folgten der Dreh, der Schnitt und die Nachbearbeitung. Fast ein halbes Jahr hat die zehnköpfige Schülergruppe aus den Jahrgangsstufen zehn bis zwölf an dem Kurzfilm gearbeitet.

Die Schüler haben sich bei der Arbeit intensiv mit theologischen Themen auseinander gesetzt, erklärte Eckardt. „Doch letztendlich müssen wir eingestehen, dass wir Gottes Plan nicht verstehen, weil wir ihn nicht kennen“, sagte Macell Zahn, einer der beteiligten Schüler. Den Film will die AG in der Schule zeigen und auf Schulfilmwettbewerben präsentieren, wenn möglich auch in Kinos der Region. „Wir können ihn auch auf dem nächsten Dekanatsjugendtag zeigen“, meinte Quatmann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Projekt „Gute Idee“ des Bischöflich Münsterschen Offizialats förderte innovative pastorale Projekt in Kirchengemeinden und Einrichtungen. Pro Jahr stehen dem Fond 50 000 Euro zur Verfügung. Die maximale Fördersumme beträgt 3000 Euro. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter projekte@bmo-vechta.de sowie unter Telefon   0 44 41/87 22 56.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.