Nikolausdorf Die Vorbereitungen für einen der Höhepunkte im Vereinsjahr der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Nikolausdorf laufen seit langer Zeit: Zum Pfingstball werden an diesem Sonntag, 20. Mai, wieder deutlich mehr als tausende Jugendliche den Weg nach Nikolausdorf finden – nicht nur aus dem Dorf, sondern auch aus der gesamten Gemeinde und aus umliegenden Landkreisen. Bis dahin gibt es noch einige Arbeit zu bewältigen.

Der Platz, auf dem das Festzelt errichtet wird, wurde vor ein paar Tagen schon gemäht – wieder eine Mordsgaudi für die Landjugendlichen, die gleich mit mehreren Traktorrasenmähern angerückt waren, schildert Tom Wegmann von der Landjugend. Überhaupt: Die Vorbereitungen für das große Fest liegen fast vollständig in den Händen der Nikolausdorfer Landjugend: Zelt, Werbung, Toilettenwagen, Sicherheitskräfte und natürlich die Musik – alles wird selbst organisiert. Zum ersten Mal wird in diesem Jahr DJ Maik Horney im Zelt am Ginsterweg auflegen und für mächtig gute Stimmung sorgen.

Los geht die Party auf dem mit großen Birken und Sträuchern geschmückten Platz am Ginsterweg am Sonntag um 20 Uhr. Der Platz bietet wieder jede Menge Raum zum Feiern. Errichtet wird auch eine Cocktailbar und eine Jägermeistertheke. Der Eintritt beträgt fünf Euro. Eingeladen sind Gäste ab 16 Jahre, Gäste unter 18 Jahren ist der Aufenthalt nach Mitternacht nur mit Gestattung der Eltern und in Begleitung eines Erziehungsberechtigten erlaubt. Der Ausschank von alkoholischen Getränken erfolgt nur an Gäste ab 18.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Ursprünge des Pfingstballs liegen in den 70er Jahren. Zunächst wurde privat zu Hause bei den Bauern in der Scheune gefeiert, seit Anfang der 2000er veranstaltet die Nikolausdorfer Landjugend den Pfingstball am Ginsterweg, schildert Tom Wegmann.

Die Marke von 1500 Gästen ist in den vergangenen Jahren überschritten worden. Damit rechnen die Nikolausdorfer Landjugendlichen auch in diesem Jahr wieder. Bevor die Landjugend feiern kann, müssen aber noch Pfingstbäume zu den Mädchen gebracht werden.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.