Garrel Ein Erfolg war das Frühjahrskonzert, zu dem der „Musikverein Garrel von 1920“ eingeladen hatte. Über 650 Besucher ließen sich die Darbietung nicht entgehen.

28 Musikanten des Jugendorchesters unter der Leitung von Simone Tieke sowie 59 Instrumentalisten des Hauptorchesters unter der Leitung von Helmut Sprenger und Julian Marks standen auf der Bühne. Durch das Feuerwerk der Musik führte Moderator Bernd König.

Das Konzert wurde mit einer Fanfare eröffnet. Es folgte das Concerto für vier Hörner und Blasorchester von Heinrich Hübler. Die Solisten Helmut Sprenger, Matthias Boyer, Lucas Nulle und Detlef Gabel überzeugten dabei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anschließend entführte der Musikverein die Zuhörer in das Land der Legenden, Mythen und Märchen. Mit „Man in the ice“ wurde anschließend ein modernes Konzertstück von Otto M. Schwarz vorgestellt. Viel Beifall gab es dann für das Jugendorchester. Die jungen Musiker trugen „Beethoven for ever“ und „Farmhouse rock“ vor. Das Hauptorchester setzte den Musikreigen mit „Bugler’s Holiday“, den Konzertmarsch „Arsenal“ und Liedern von Grönemeyer fort. Weiter wurden ein Hitmix von Helene Fischer sowie Rock Classics gespielt. Mit Applaus wurde nicht gespart. Die Musiker dankten mit Zugaben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.