Ramsloh Grazil werfen die jungen Frauen abwechselnd die rechten und linken Beine in die Luft. Mal tanzen sie in einer Reihe, mal hintereinander. Auch die Arme kommen dabei zum Einsatz. Fleißig probt die Prinzengarde der Karnevalsgesellschaft (KVG) Ramsloh derzeit ihren Gardetanz donnerstags in der Aula des Schulzentrums Saterland. Denn bis zum großen Galaabend am Freitag, 6. Februar, muss jeder Schritt sitzen.

Die Tanzleitung der 16- bis 21-Jährigen hat dabei Kerstin Bunger. Sie betreut die jungen Frauen im sechsten Jahr. In der Prinzengarde sind Marina Bunger, Rica Cordes, Tatjana Eschen, Anna-Lena Thieme, Celina Thieme, Janina Kramer und Milena Ahrens (tanzt nur beim Gardetanz mit).

Auch für die Gruppe „Schabalabadingdong“ zeichnet sie verantwortlich. In dieser wirken junge Männer im Alter von 18 bis 23 Jahren mit, die Kerstin Bunger im vierten Jahr anleitet. Die Gruppe ist immer sonntags mit den Proben an der Reihe. Zu ihr gehören Jan Kruse, Simon Lietz, Matthias Böhmann, Marcel Bunger, Marcel Bümmerstede, Philipp Bütter, Stefan Meyer, Henning Fuhler und Tobias Janssen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Demnächst werden beide Gruppen zusammen trainieren. Denn in diesem Jahr führen sie wieder zusammen ein Musical vor. Um was für eines es sich dabei genau handelt, wird noch nicht verraten. Auch was „Schabalabadingdong“ alleine aufführen wird, ist noch ein Geheimnis. Nur so viel sei verraten: In diesem Jahr müssen die jungen Männer viel reden.

Karneval für Kinder

Der Kinderkarneval wird am Sonnabend, 7. Februar, gefeiert. Beginn ist um 15 Uhr. Dabei sind der Kinderelferrat und das Kinderprinzenpaar. Außerdem gibt es zahlreiche Attraktionen für die kleinen Karnevalisten. Die KVG konnte in diesem Jahr zudem Kinderliedermacher Christian Hüser gewinnen.

Die KVG sucht für den Kinderkarneval wieder Kinder, die etwas vorführen möchten. Sie können sich bei Karsten Fugel unter Telefon 04498/707520 anmelden.

Jedes Jahr werde dem Publikum aber etwas Neues gezeigt, sagt Kerstin Bunger. Die jungen Frauen würden sich auch selber mit einbringen. Die jungen Männer bringen jedes Jahr lustige Aufführungen auf die Bühne. So war im vergangenen Jahr „Schlagerstars“ das Thema, davor „Bauer sucht Frau“. Bereits nach Ostern fängt die Leiterin an, sich für „Schabalabadingdong“ zu überlegen, wer passt. Denn nicht jeder könne auch jede Rolle übernehmen. „Beide Gruppen machen das sehr gut. Es ist viel Arbeit, aber macht Spaß“, sagt Kerstin Bunger.

Für den Gardetanz hat die Prinzengarde vergangenes Jahr neue Kleider von zwei Firmen gesponsert bekommen. Für die anderen Aufführungen beider Gruppen würden die Kostüme selber gefertigt, so Kerstin Bunger.

Wer die Prinzengarde und „Schabalabadingdong“ live sehen will, kann dies am 6. Februar: Der Galaabend der Karnevalsgesellschaft beginnt um 19.11 Uhr im Festzelt an der Schulstraße/Mootzenstraße in Ramsloh.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.