Harkebrügge Von einem gewerblichen Interessenverbund zu einem „echten“ Dorfverein hat sich der Aktivkreis Harkebrügge entwickelt, der sich für strukturelle und gestalterische Verbesserungen und Belange sowie gesellschaftliche Angebote des Ortes einsetzt – und das nun schon seit 25 Jahren. Anlass genug für den Verein, das Jubiläum zu feiern.

Die Feierstunde findet am Sonntag, 30. April, ab 11 Uhr in der Schützenhalle an der Kettelerstraße statt. „Wir möchten den Geburtstag nutzen, den Gästen einen Einblick in unsere Arbeit zu geben und verschiedene Projekte seit der Gründung vorstellen“, sagt Vorsitzender Thomas Tangemann. Aber der Verein will auf der Feier auch in die Zukunft schauen.

„Wir möchten eine Bürgerstiftung unter dem Namen ins Leben rufen. Es wird eine Form der gesellschaftlichen Selbstorganisation von Bürgern für Bürger werden“, so Tangemann. Hinter der Gründung steckt die Förderung des lokalen Gemeinwohls. „Die Altersarmut nimmt rasant zu. Die Belastungen für die Menschen aber auch für die Vereine werden immer größer, und aus öffentlichen Kassen fließt immer weniger. Hier kann eine Bürgerstiftung helfen, und die wollen wir auf der Feier vorstellen“, so Vorsitzender Tangemann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der „Harkebrügger Aktivkreis“ wurde 1991 von sieben in Harkebrügge ansässigen Unternehmern als gemeinnütziger Verein gegründet. Die Gründer Hans-Ludwig Kurre, Rolf Sauerwein, Paul Raters, Hans-Josef Raters, Manfred Hinrichs, Georg Eilers und Ludger Block bildeten dann auch gleichzeitig den ersten Vorstand des eingetragenen Vereins. Spontan traten weitere 22 Gewerbetreibende in den Aktivkreis ein.

„Vieles ist seit dem Bestehen des Aktivkreises schon erreicht worden. Harkebrügge hat sich mit dem Junker Harke ein Dorfwappen gegeben. Die ärztliche Versorgung wurde durch einen Arzt und einen Zahnarzt sowie eine Apotheke sichergestellt. Der Ort wird zu Weihnachten mit Weihnachtsbäumen und Beleuchtung geschmückt und am ersten Adventssonntag findet ein Adventstreff statt“, so Tangemann.

Neben diesen und weiteren initiierten Projekten aus der Vergangenheit wie z.B. der Neubau des Fahrradstandes der Grundschule, Rutschhügel der Grundschule, Jugendschutzhütte, Erhalt der Postagentur, Brunnenanlage Kirchplatz, Fischlehrpfad, Wander-/Sieges-Stele und einer Streuobstwiese wurde Harkebrügge nach mehreren Instanzen im Jahre 2010 mit der Silbermedaille im Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ für besonders zukunftsfähige Dorfkonzepte ausgezeichnet.

Für die Entgegennahme der Auszeichnung im Jahr 2011 reiste das Dorf mit 238 Einwohnern in Berlin an. Im Mai 2015 wurde im Rahmen einer Mitgliederversammlung der Vorstand neu aufgestellt und festgelegt, dass sich der Verein breiter aufstellen will. Durch den gesenkten Mitgliedsbeitrag und der Möglichkeit Nicht-Gewerbetreibende als Mitglied aufzunehmen, möchte man den Kreis der Mitglieder und derer Interessen in Zukunft weiter vergrößern. Aktuell zählt der Verein für das Dorf ungefähr 60 aktive Mitglieder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.