Bösel Der Gemischte Chor Bösel lädt für kommenden Samstag, 26. November, zum Adventskonzert ein. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Cäcilia Bösel. Mit dieser traditionellen Konzertveranstaltung möchte der Chor auf die beginnende Adventszeit einstimmen.

Ausführende sind Adrian Langer an der Orgel, Jan Niemann am Klavier, das Ensemble „Chamber Made“ und der Gemischte Chor Bösel. Die Gesamtleitung hat Adrian Langer. Als Solisten treten Monika Pille, Marlies Mammen und Margret Apke-Jauernig auf.

Mit dem gemeinsamen Lied „Macht hoch die Tür“ von Chor und Gemeinde beginnt das Konzert. Weiter geht es mit „Wachet auf, ruft uns die Stimme“, „Wie schön leuchtet der Morgenstern“, „Brich an, o schönes Morgenlicht“. Improvisationen an der Orgel gibt es von Adrian Langer. Das Ensemble „Chamber Made“ mit Ulrike Fenski (Blockflöte), Christoph Marquardt (Querflöte), Stephanie Marquardt (Violine), Caroline Feldmann (Klavier) und Margret Apke-Jauernig (Cello) stellt die Sonate B-Dur von Johann Friedrich Fasch und das Quartett C-Dur von Georg Friedrich-Telemann vor. Der Gemischte Chor singt dann die Messe brève No. 7 von Charles Gounod. Gemeinsam singen Chor und die Gemeinde zum Abschluss „O komm Emanuel“.

Der Gemischte Chor Bösel zählt über 50 Mitglieder. Vorsitzender ist Dr. Josef Willer. Geprobt wird jeden Montag ab 20 Uhr bei Hempen-Hagen. Neue Sängerinnen und Sänger seien herzlich willkommen, heißt es von Seiten des Chors.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.